Wiens Prachtbauten aus Lego-Steinen

Spektakuläre Miniatur-Kunst

Wiens Prachtbauten aus Lego-Steinen

Harald Gach hat bereits 70 Wiener Bauwerke mit Legosteinen nachgebaut.

Für viele Menschen ist Lego spielen lediglich ein Hobby, für Harald Gach ist es fast schon eine Berufung. Der 54-jährige Wiener hat es geschafft, in den letzten Jahren 70 Prachtbauten der Bundeshauptstadt nachzubauen – und das völlig detailgetreu.
© Harald Gach
Wiens Prachtbauten aus Lego-Steinen
× Wiens Prachtbauten aus Lego-Steinen
 
Mithilfe des kultigen Spielzeugs hat Gach etwa das Wiener Rathaus, das Parlament, die Oper oder auch die Karlskirche rekonstruiert. Die imposanten Ergebnisse sind dabei äußerst detailverliebt und meist nur 20 Zentimeter groß.  Ihn habe dabei der kleinstmögliche Maßstab gereizt, um noch zu erkennen, um welches Bauwerk es sich handelt, so der Wiener.
© Harald Gach
Wiens Prachtbauten aus Lego-Steinen
× Wiens Prachtbauten aus Lego-Steinen
 
Dabei kann Gach auf 80.000 Legosteine zurückgreifen, die er in seiner Wohnung lagert. Wenn er sich einem neuen Bauwerk widmet, dann macht der 54-Jährige zunächst selbst Fotos und berechnet dann die Maßstäbe. Die wahre Kunst sei dabei das Reduzieren auf das Wesentliche und welche Vorgehensweise wirklich umsetzbar ist. 
© Harald Gach
Wiens Prachtbauten aus Lego-Steinen
× Wiens Prachtbauten aus Lego-Steinen
 
Alle seine Werke hat Gach auf seiner Homepage www.viennabricks.at online gestellt. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten