Lenker überlebt 150-m-Absturz

Zell am See

Lenker überlebt 150-m-Absturz

Auto geriet auf Schneefahrbahn ins Schleudern und überschlug sich mehrmals.

Mehrere Schutzengel an Bord hatte Peter S. (46) am Montagmorgen in Mittersill (Bezirk Zell am See): Der Einheimische war im dichten Schneetreiben auf der winterlichen Pass-Thurn-Straße unterwegs. Am Beifahrersitz seine zehnjährige Tochter. Bei einem offenbar waghalsigen Überholmanöver geriet der Wagen des 46-Jährigen ins Schleudern, Peter S. verlor die Kontrolle über sein Auto und stürzte über eine Böschung in die Tiefe.

Auto überschlug sich 
unzählige Male Berg hinab
Nach 150 Metern blieb das Fahrzeug nach unzähligen Überschlägen völlig zerstört seitlich liegen. „Der Fahrer und seine Beifahrerin hatten riesiges Glück“, sagte der Mittersiller Feuerwehr-Chef Georg Scharler am Montagnachmittag im ÖSTERREICH-Gespräch: „Beide haben den 150-Meter-Absturz überlebt.“ Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang. Die beiden Unfallopfer wurden mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus nach Mittersill eingeliefert.

(lam)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten