Zwei Kinder beim Spielen abgestürzt

In Oberösterreich

Zwei Kinder beim Spielen abgestürzt

Ein Achtjähriger musste mit dem Hubschrauber ins Spital gebracht werden.

Zwei Kinder sind am Sonntag in Oberösterreich beim Spielen aus mehreren Metern Höhe abgestürzt. Ein achtjähriger Bub fiel in Wels auf eine asphaltierte Garageneinfahrt und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht, eine Neunjährige überstand in Ternberg (Bezirk Steyr-Land) einen fast senkrechten Sturz von einem Felsen mit leichten Verletzungen.

Der Bub kletterte am Sonntagabend auf eine Plattform in etwa einem Meter Höhe oberhalb einer Tiefgarageneinfahrt. Von dort aus wollte er seinen Weg nach unten fortsetzen, stürzte aber aus etwa dreieinhalb Metern Höhe auf die asphaltierte Zufahrt. Der Schüler war bei Bewusstsein, als er vom Notarzt versorgt und ins Krankenhaus geflogen wurde.

Die Neunjährige rutschte beim Kastanienpflücken mit zwei Schulfreunden auf dem sogenannten Pfarrfelsen in Ternberg aus und stürzte sieben bis acht Meter fast senkrecht in die Tiefe. Das Mädchen kam auf dem durch Erdreich und Laub weichen Waldboden auf, schlitterte noch etwa 20 Meter weiter und blieb liegen. Während die Freundin bei der Verletzten blieb, lief der Bub zu einem nahe gelegenen Haus und schlug Alarm. Der Gemeindearzt versorgte die Leichtverletzte, die ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten