Zwei Sanis wurden zu "Hilfs-Sheriffs"

Wiener Berufsrettung

Zwei Sanis wurden zu "Hilfs-Sheriffs"

Autofahrer verprügelt Radler - Rettung entdeckt Fluchtauto.

Zwei Mitarbeiter der Wiener Berufsrettung wurden, wie erst jetzt bekannt wurde, bereits am 2. Oktober zu Helden: Sandra B. und Siegfried S. fassten ein fahrerflüchtigen Autofahrer, der einen Radler mit einer Metallstange verletzt hatte, und alarmierten die Polizei.

Streit. Gegen 15.45 Uhr kam es in der Zirkusgasse in Wien-Leopoldstadt zu einem verbalen Scharmützel zwischen einem Autofahrer und einem Radler (37).

Extra-Lob für großes
Engagement vom Chef

Als ein Wort das andere ergab, sprang der Lenker aus seinem Wagen, drosch mit einer Metallstange auf seinen Kontrahenten ein und fuhr davon. Aufgrund der guten Fahrzeugbeschreibung, fiel den Sanis, die mit dem Verletzten am Weg ins Spital waren, das Auto des Angreifers in einer Tankstelle in der Nordbahnstraße auf.

„Nach Rücksprache mit dem Patienten haben wir einen Tankvorgang vorgetäuscht und die Polizei gerufen“ so Siegfried S. Die Cops zeigten den Fahrerflüchtigen an. Rainer Gottwald, Chef der Berufsrettung: „Ich bin sehr stolz auf die Kollegen. Sie haben großartiges Engagement bewiesen.“(kuc)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten