Pleite-Gemeinden

Politik

70 Prozent der Gemeinden im Minus

Die Gemeinden haben zusammen mehr als 11 Mrd. Euro Schulden.

Bei der Eröffnung des Gemeindetages herrschte am Donnerstag eine Stimmung wie bei einem Sparverein kurz vor der Pleite. Tatsächlich krachen die Gemeinden wie die Kaisersemmeln:

Schulden-Stand. Alle zusammen haben bereits mehr als 11 Mrd. € Schulden – 70 % der Gemeinden sind bereits im Minus.

● Schulden-Kaiser bei den Gemeinden über 1.000 Einwohnern ist Bad Radkersburg in der Steiermark. Am stärksten verschuldete größere Stadt ist Dornbirn in Vorarlberg (siehe unten). Überhaupt am meisten verschuldet ist die kleine Tiroler Gemeinde Gramais mit 34.000 Euro Pro-Kopf-Verschuldung!

● Schulden-Land Nummer 1 bei den Gemeinden ist Niederösterreich: Hier haben die Gemeinden schon eine durchschnittliche Pro-Kopf-Verschuldung von 2.300 Euro pro Einwohner, danach kommen Oberösterreich und Vorarlberg.

● Schulden-Gründe sind laut Gemeindebundpräsident Helmut Mödlhammer (ÖVP) explodierende Sozialleistungen bzw. Ausgaben für Spitäler. Hier steigen die Kosten bis zum Jahr 2014 um eine Mrd. Euro.

Schulden-Lösung. Mit Sparen alleine, so Mödlhammer, sei nicht aus der Schuldenfalle zu kommen. Der ÖVP-Bürgermeister sucht jetzt neue Einnahmequellen. Zusammenlegungen von Gemeinden, wie sie das BZÖ fordert, lehnt der Gemeindebund übrigens ab: Das Einsparungspotenzial von einer Milliarde Euro sieht der Gemeindebund übrigens nicht.

Schulden der Städte (Schulden pro Kopf)

1. Dornbirn (V) 2.777 €
2. Linz (OÖ) 2.500 €
3. St. Pölten (NÖ) 2.149 €
4. Graz (St) 1.820 €
5. Eisenstadt (B) 1.663 €
6. Bregenz (V) 1.424 €
7. Salzburg 1.330 €
8. Klagenfurt (K) 1.085 €
9. Wien 1.115 €
10. Innsbruck 133 €

Die 10 Schuldenkaiser

1. Bad Radkersburg (St) 10.910 €
2. Nappersdorf (NÖ) 10.208 €
3. Leobersdorf (NÖ) 8.910 €
4. Breitenau (NÖ) 7.916 €
5. Grabern (NÖ) 7.857 €
6. Klaus (OÖ) 7.689 €
7. Techelsberg (K) 7.614 €
8. Kals am Großglockner (T) 7.581 €
9. Geras (NÖ) 7.141 €
10. Hardegg (NÖ) 6.996 €