Aktuelle Umfrage: Kern trotz CETA stabil

Strache bleibt an der Spitze

Aktuelle Umfrage: Kern trotz CETA stabil

Erstmals seit seinem Start ist Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) wegen seines Schwenks bei CETA in Turbulenzen geraten. Die aktuelle Gallup-Umfrage (800 Befragte, 18.–20.  10.) zeigt aber: Es hat ihm nicht nachhaltig geschadet. Nur im Politbarometer (siehe unten) gibt’s ein Minus.

Die SPÖ bleibt in der Sonntagsfrage stabil bei 27 % – klar vor der ÖVP (19 %), aber ebenso deutlich hinter der FPÖ (34 %), die souverän Platz eins behauptet.

Sonntagsfrage.jpg © TZOe Wen wählt Österreich, wäre bereits heute Wahl? (Gallup, 800 Befragte, 18.-20.10.)

Kern schlägt »Django«, bleibt aber hinter Kurz

Kanzlerfrage. Auch in der Kanzlerfrage hat Kern keinen Kratzer davongetragen. Bleibt Reinhold Mitterlehner sein ÖVP-Gegenüber, kann er sogar mit der Absoluten rechnen. Könnten die Österreicher den Kanzler direkt wählen, käme Kern auf 50 %, Strache auf 28 % und Mitterlehner auf nur 15 %.

Kanzlerfrage1.jpg © TZOe Wen wählen Sie, wenn Sie den Kanzler direkt bestimmen könnten? Mit Mitterlehner als ÖVP-Kandidat hätte Kanzler Kern die Absolute...

Kanzlerfrage-2.jpg © TZOe ... wenn aber der Außenminister antritt, hätte Kern ernsthafte Konkurrenz. Kurz liegt mit 42:34 voran, Strache wäre abgeschlagen.

Hier zeigt sich aber auch, wo die größte Gefahr für Kanzler Kern lauert. Muss er nämlich gegen Außenminister Sebastian Kurz antreten, sind die Karten völlig neu gemischt. Kurz liegt mit 42 % klar vorn, Kern wäre mit 34 % nur mehr Zweiter.

Zwei Duelle. Gallup hat die Gegenüberstellung von Kern mit Kurz oder Mitterlehner auch im Detail abgefragt: nach Sympathie, Kompetenz, Durchsetzungsfähigkeit etc.

Hier ist zu sehen, dass Kern zwar gegen Mitterlehner mit 7:0 gewinnt, gegen den Außenminister aber mit 1:6 den Kürzeren zieht.

Kern-Mitterlehner.jpg © TZOe Gegen Vize Mitterlehner siegt Kanzler Kern auf allen Linien.

Kern-Kurz.jpg © TZOe Gegen Kurz holt Kern im Duell der Kompetenzen nur 1 Punkt.

Kurz ist den Österreichern sympathischer, international anerkannter und knapp auch als Kanzler geeigneter. Kern kann nur mit seinem sozialen Gewissen punkten.

Politbarometer: Kurz weit voran

Außenminister Kurz, zwar mit Mini-Minus, klar auf Platz eins. dahinter Verteidigungsminister Doskozil, der an Kanzler Kern vorbeiziehen kann. Das ist das Ergebnis des aktuellen Politbarometers („Wer ist Ihnen zuletzt positiv/negativ aufgefallen? Gallup, 800 Befragte telefonisch und online, Zeitraum: 18.–20. Oktober).

polit-barometer.jpg © TZOe

Hofburg: Hofer ist wieder vor Van der Bellen

Der Streit um das Thema CETA bringt FPÖ-Kandidat Norbert Hofer wieder einen kleinen Vorsprung. Lag ­Alexander Van der Bellen vor zwei Wochen noch gleichauf mit Hofer, hat 
 der Blaue, der wochenlang gegen den Handelsvertrag mit Kanada getrommelt hat, mit 51:49 jetzt wieder die Nase vorn (Schwankungsbreite bei beiden Kandidaten +/–4 %).

Vdb-hofer.jpg © TZOe

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten