BZÖ wirft ÖVP Intrige gegen Kanzler vor

ÖSTERREICH

BZÖ wirft ÖVP Intrige gegen Kanzler vor

BZÖ-Mann Gerald Grosz: "Teile der ÖVP sind genetisch bösartig."

„Teile der ÖVP sind genetisch bösartig. Das haben sie unter Schwarz-Orange mit uns gemacht. Jetzt ist die SPÖ dran“, ereifert sich BZÖ-Abgeordneter Gerald Grosz jetzt in ÖSTERREICH.

Der Orange behauptet, dass „ÖVP­ler mir auch ÖBB-Unterlagen gegen Werner Faymann angeboten hatten, damit ich eine Anzeige gegen ihn mache. FPÖ-General Vilimsky hat dann genau diese Anzeige eingebracht“. Die FPÖ hat bekanntlich bei der Staatsanwaltschaft Anzeige gegen den SPÖ-Kanzler wegen ÖBB-Inseraten erstattet. Die ÖVP dementiert, etwas damit zu tun zu haben.

Seit dem Start der Koalition im Dezember 2008 „bieten uns die Schwarzen immer wieder Material gegen rote Minister an“, beharrt Grosz aber auf seiner Darstellung. Konkrete Namen will er nicht nennen, bloß so viel verrät er: „Das ist eine Gruppe in der ÖVP, die die Große Koalition verabscheut und wieder Schwarz-Blau will.“

Isabelle Daniel



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten