Causa Krauss: Strache attackiert Häupl

Wahlkampf-Rede

Causa Krauss: Strache attackiert Häupl

Artikel teilen

Krauss als Bezirkschef bestätigt. "Bissiger" Strache gibt Wahlziel vor.

Die FPÖ hofft bei der Wien-Wahl im kommenden Jahr auf ein Drittel der Stimmen: Parteichef Heinz-Christian Strache hat 33,3 Prozent als "ehrgeiziges Ziel" genannt. Beim bis dato letzten Urnengang 2010 kamen die Stadt-Blauen auf 25,8 Prozent. Die nächste Wien-Wahl steht 2015 am Kalender. Aufhorchen ließ der FPÖ-Chef allerdings mit einer erneuten Attacke gegen Bürgermeister Michael Häupl.

Krauss als FP-Bezirkschef bestätigt
Strache formulierte das Wahlziel von 33,3 Pozent bei einer Veranstaltung der FPÖ-Josefstadt, bei der einstimmig als Bezirksparteiobmann wiedergewählt wurde. Sollte das gewünschte Ergebnis erreicht werden, habe die "Ausgrenzung" der FPÖ ein Ende: "Dann muss man uns einbinden." Die "Wende zu einer guten Zukunft" sei zum Greifen nahe, so Strache.

"Das werden wir nicht vergessen"
Hauptthema von Strache war allerderings der bestätigte Bezirkschef. Krauss war nämlich auch für ein weiteres Amt vorgesehen: Er hätte Vizepräsident im Stadtschulrat werden sollen. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) lehnt die Bestellung des 21-jährigen schlagenden Burschenschafters jedoch ab - was Strache in seiner Rede einmal mehr kritisierte. Wie sich Häupl Krauss gegenüber verhalte, sei unwürdig: "Das werden wir nicht vergessen."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo