Umfrage

Corona-Krise: Kurz und Rendi legen zu

Die aktuelle ÖSTERREICH-Umfrage zeigt: Kurz und Rendi gewinnen leicht an Zustimmung.

Wien. Die drastischen Maßnahmen, die die Regierung im Kampf gegen das Coronavirus beschlossen hat, schaden den Beliebtheitswerten von Kanzler Sebastian Kurz nicht. Im Gegenteil: Der ÖVP-Chef legt in der aktuellen ÖSTERREICH-Umfrage (Research Affairs, 5. bis 11. März, 1.002 Online-Interviews, Schwankungsbreite 3,2 %) in der Kanzlerfrage einen Prozentpunkt auf 44 % zu. Auch SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner – die Infektiologin war früher Generaldirektorin für die öffentliche Gesundheit – kann in der Corona-Krise mit hoher Kompetenz auf dem Gebiet leicht dazugewinnen: Sie legt ebenfalls einen Prozentpunkt auf 15 % zu und ist damit gleichauf mit Grünenchef Werner Kogler.

© oe24
Corona-Krise: Kurz und Rendi legen zu
× Corona-Krise: Kurz und Rendi legen zu
Wen würden Sie direkt zum Kanzler wählen? ÖSTERREICH-Umfrage:­Research ­Affairs, 5. bis 11. März, 1.002 Online-Interviews.

© oe24
Corona-Krise: Kurz und Rendi legen zu
× Corona-Krise: Kurz und Rendi legen zu
Wen würden Sie diesen Sonntag wählen?

In der Sonntagsfrage ist die ÖVP mit 39 % weiter ganz klar vorne. Die Zufriedenheit mit der türkis-grünen Regierung liegt stabil bei 57 %.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten