Hofer Kickl

Politik-Insider

FPÖ mit Doppelspitze: Am Montag 2 Klubchefs

Laut ÖSTERREICH-Informationen soll es im Parlamentsklub eine Doppelspitze geben.

Machtkampf? Nach dem Rücktritt aller FPÖ-Minister – sie warfen ja nach dem Hinauswurf von Herbert Kickl das Handtuch – wird sich die FPÖ am Montag neu organisieren.

Der neue Parteichef Norbert Hofer, Kickl selbst sowie Ex-Finanzstaatssekretär Hubert Fuchs werden in den Nationalrat zurückkehren – also just zu Beginn jener Sitzung, die den Sturz von Kurz bringen soll, wieder als Abgeord­nete angelobt.

Und nicht nur das: Laut ÖSTERREICH-Informationen soll es im Parlamentsklub eine Doppelspitze geben. Hofer und Kickl sollen zum Klubobmann bzw. zum geschäftsführenden Klub­obmann gewählt werden. Man folgt damit dem bisher üblichen Muster: Zuletzt hatten Johann Gu­denus und Walter Rosenkranz die beiden Posten inne. Rosenkranz dürfte das Parlament überhaupt verlassen – er soll vielmehr Volksanwalt werden.

Machtkampf. Nach dem Platzen der Koalition hatte Hofer den „Good Cop“ gespielt, während Kickl den „Bad Cop“ gab. Insider gehen aber davon aus, dass das nicht nur eine Rollenteilung ist, sondern auch ein Machtkampf zwischen einer moderaten und einer harten Linie.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten