Ballgast

Kanzler vom Syriengipfel zum Opernball

Von London in die Wiener Opern - Werner Faymann steht ein stressiger Donnerstag ins Haus.

Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) wird kommenden Donnerstag etwas unter Zeitdruck geraten. Immerhin wird der SPÖ-Chef am Donnerstag an der ­Syrien-Konferenz von Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel und Großbritanniens Premier David Cameron in London teilnehmen.

Danach – er soll erst am frühen Abend zurück in Wien sein – muss Faymann gleich nach Hause huschen, um sich seinen Frack anzulegen. Faymann möchte schließlich die Eröffnung des Wiener Opernballes nicht verpassen.

Einen eigenen Staatsgast hat der Regierungschef dieses Jahr zwar nicht, aber dafür soll ihn Opern-Tenor Plácido Domingo in seiner Loge besuchen. So es der Kanzler rechtszeitig von London nach Wien schafft.

Strache sagt ab. Ein anderer Stammgast des Wiener Opernballes wird hingegen das Staats-Event dieses Jahr auslassen. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat ÖSTERREICH verraten, dass er „dieses Jahr nicht zum Opernball geht“.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten