Kurz zeigt antisemitische Postings auf seiner Facebook-Seite jetzt an

Politik-Insider

Kurz zeigt antisemitische Postings auf seiner Facebook-Seite jetzt an

Antisemitismus: Kurz greift jetzt hart durch.

„Wir gehen entschieden gegen jede Form des Antisemitismus vor, insbesondere auch auf Social Media gibt es daher null Toleranz gegenüber antisemitischen Postings“, sagt VP-Außenminister Sebastian Kurz ÖSTERREICH.

Nachdem der Außenminister Montag auf seiner Facebook-Seite jüdischen Österreichern ein frohes Pessach-Fest (Ostern) wünschte, echauffierten sich gleich mehrere Antisemiten auf seiner Seite ­darüber. Wilde Verschwörungstheorien und offener Hass wurden gepostet. Kurz sicherte die Postings, bevor er sie löschen ließ. Das Außenamt hat diese nun dem Verfassungsschutz übermittelt. Der prüft den Sachverhalt.

Antisemiten. Einer schrieb etwa: „Zum Kotzen. Dieses ständige Anbiedern an Israel und die Juden ist einfach widerlich.“ Degoutante Äußerungen, die Kurz nicht dulden will.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten