VP-Chef Mitterlehner will ORF-Chef Wrabetz bei der Wahl stürzen

Politik-Insider

VP-Chef Mitterlehner will ORF-Chef Wrabetz bei der Wahl stürzen

Dieser wird sich aber hinter seine angegriffene Redaktion stellen.

Der politische Ärger um den Solo-Auftritt von SP-Kanzler Werner Faymann am Sonntagabend in Im Zentrum nimmt kein Ende. Wie in dieser Kolumne berichtet, haben Stiftungsräte von ÖVP, FPÖ, Grünen und Neos ORF-Chef Alexander Wrabetz deswegen Protestbriefe geschrieben. Vor allem die ÖVP möchte eine Resolution gegen den vermeintlichen "Rotfunk" ORF bewirken.

VP-Chef Mitterlehner will Wrabetz bei der ORF-Wahl am 9. August stürzen.

Dieser wird sich aber heute hinter seine angegriffene Redaktion stellen und den Solo-Auftritt des SPÖ-Chefs verteidigen.

Duell
Die ÖVP sucht indes eine Mehrheit für einen Gegenkandidaten zu Wrabetz. Der VP-Favorit als ORF-Chef ist Finanzchef Richard Grasl. Ob er kandidiert?

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten