Wolf nimmt Wrabetz ins Verhör

Gespalten

Wolf nimmt Wrabetz ins Verhör

ZiB2-Star wollte vom ORF-Boss wissen ob Pelinka Generalsekretär wird.

Gespalten. Der Mann ist wirklich nicht zu beneiden: Immerhin ist Alexander Wrabetz derzeit nicht nur Ober-Boss des ORF, sondern auch noch Informations- und Technikdirektor. Und in seiner Rolle als Info-Chef muss er sich eben auch von unbequemen Journalisten hart befragen lassen.

ORF-Versammlung
Bei der ORF-Versammlung Ende vergangener Woche etwa wollten mehrere Info-Redakteure von ihm wissen, „wie es jetzt mit dem ORF“ weitergehe. Von besonderem Interesse für die Polit-Journalisten war zudem, ob „Nikolaus Pelinka tatsächlich ORF-Generalsekretär oder Nachfolger von Pius Strobl“ werde, wie etwa ZiB2-Star Armin Wolf von Alexander Wrabetz wissen wollte.

Getuschel
Wrabetz konterte mehrmals mit „diese Frage stellt sich im Moment nicht“. Antworten, die für die geübten Interviewer freilich unbefriedigend waren. Und so fragte Wolf, laut mehreren ORF-Journalisten, explizit nach: „Aber dementieren Sie, dass Pelinka Generalsekretär wird?“ Woraufhin Wrabetz ein lapidares „Nein“ von sich gab. Nun ist das Getuschel am Küniglberg über einen etwaigen Karrieresprung des 24-jährigen SPÖ-Stiftungsrates Nikolaus Pelinka freilich nicht mehr zu stoppen.

Bei der ORF-Stiftungsratssitzung am 16. Dezember soll jedenfalls der neue ORF-Kommunikationschef installiert werden. Und nach ÖSTERREICH-Recherchen wird der Büroleiter von Wrabetz, Martin Biedermann, den Job erhalten. Pelinka dürfte erst nach der ORF-Wahl 2011 ORF-Generalsekretär werden ...

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten