Ex-Kanzler Schüssel kreiert Tarock-Karten

Sein letzter Stich

Ex-Kanzler Schüssel kreiert Tarock-Karten

Ex-Kanzler hat Tarock-Karten selbst entworfen und „Tier-Tarock“ des 19. Jahrhunderts nachempfunden.

Die Orangerie in Schönbrunn liegt nur einen Spaziergang von seiner Wohnung entfernt. Auch sonst war die Präsentation seiner selbst gezeichneten „Tier-Tarock-Karten“ am Montag für Ex-Kanzler Wolfgang Schüssel ein Heimspiel. Freunde aus schwarz-blauer Zeit waren angesagt: Schüssels Klubchef Andreas Khol, Ex-Wirtschaftsminister Martin Bartenstein und Ex-Nationalbank-Chefin Maria Schaumayer, der Schüssel 2000 den Kanzler-Job angeboten haben will. Ebenfalls dabei: Zoo-Direktorin Dagmar Schratter, Caritas-Chef Franz Küberl.

Schüssel, der sogar bei Koalitionsverhandlungen zeichnete und so Freund und Feind fast zum Wahnsinn getrieben hatte, gibt zu: Das Kartenspiel sei mehr Arbeit gewesen, als er erwartet hatte. Aber es soll sich lohnen: Der Erlös aus dem Verkauf des Spiels (25 €/Paket) kommt Kin­dern zugute, die an Mukopolysaccharidose leiden – einer Stoffwechselerkrankung. Übrigens: Schüssel tritt auch heute auf, bei der Präsentation eines Buches über die Pensionsreform.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten