Ex-Kanzler Schüssel kreiert Tarock-Karten

Sein letzter Stich

Ex-Kanzler Schüssel kreiert Tarock-Karten

Ex-Kanzler hat Tarock-Karten selbst entworfen und „Tier-Tarock“ des 19. Jahrhunderts nachempfunden.

Die Orangerie in Schönbrunn liegt nur einen Spaziergang von seiner Wohnung entfernt. Auch sonst war die Präsentation seiner selbst gezeichneten „Tier-Tarock-Karten“ am Montag für Ex-Kanzler Wolfgang Schüssel ein Heimspiel. Freunde aus schwarz-blauer Zeit waren angesagt: Schüssels Klubchef Andreas Khol, Ex-Wirtschaftsminister Martin Bartenstein und Ex-Nationalbank-Chefin Maria Schaumayer, der Schüssel 2000 den Kanzler-Job angeboten haben will. Ebenfalls dabei: Zoo-Direktorin Dagmar Schratter, Caritas-Chef Franz Küberl.

Schüssel, der sogar bei Koalitionsverhandlungen zeichnete und so Freund und Feind fast zum Wahnsinn getrieben hatte, gibt zu: Das Kartenspiel sei mehr Arbeit gewesen, als er erwartet hatte. Aber es soll sich lohnen: Der Erlös aus dem Verkauf des Spiels (25 €/Paket) kommt Kin­dern zugute, die an Mukopolysaccharidose leiden – einer Stoffwechselerkrankung. Übrigens: Schüssel tritt auch heute auf, bei der Präsentation eines Buches über die Pensionsreform.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten