fischer

Koalitionskrise

Fischer zitiert Faymann und Pröll zu sich

Der Bundespräsident lässt nicht nach. Zur Beilegung der Koalitionskrise lud er die beiden Regierungskoordinatoren zum Frühstück in der Hofburg.

Die beiden Regierungskoordinatoren Werner Faymann von der SPÖ und Josef Pröll von der ÖVP sind Donnerstag früh in der Präsidentschaftskanzlei zu einem Gipfelgespräch mit Bundespräsident Heinz Fischer eingetroffen.

Faymann wollte hauptsächlich über die Teuerung sprechen. Sollte man in diesem Punkt eine Lösung finden, dann sei das auch fürs Koalitionsklima förderlich, so der Verkehrsminister. Pröll wiederum betonte, dass Neuwahlen derzeit nicht zur Diskussion stünden.

Neustart?
Beim Verlassen der Präsidentschaftskanzlei nach knapp eineinhalb Stunden gaben sich beide Minister guter Dinge. Man habe allen Grund mit Hinblick auf einen Neuanfang optimistisch zu sein, so Pröll. Auch Faymann meinte, man sei auf der Sachebene konstruktiv miteinander umgegangen, wiederholte aber, dass man auf die Teuerung reagieren müsse, um ein besseres Klima in der Koalition zu finden.

Was konkret vereinbart wurde, verrieten die beiden nicht und beriefen sich auf Vertraulichkeit.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten