FPÖ wirbt mit Po-Grapsch-Video

Sexismus

FPÖ wirbt mit Po-Grapsch-Video

Mit einem Po-Grapscher-Video handelt sich die FPÖ Sexismus-Vorwürfe ein.

Mit einem „schlüpfrigen“ Video versucht die FPÖ ihrer Kampagne „Rechtsabbiegen bei Rot“ einen Schub zu verleihen. Ein gehetzter Autofahrer rast die Straßen entlang Richtung Dorfwirt, dort angekommen muss der enttäuschte Herr feststellen, dass sein „Date“ sich schon einen Neuen geangelt hat. Der Liebes-Konkurrent markiert sogleich sein Gebiet mittels unappetitlichen

Hintergrund des Videos ist ein Antrag im Nationalrat, der die Einführung des „Rechtsabbiegen bei Rot“ in Österreich fordert. Die FPÖ verweist darauf, dass die Rechtabbiegeregelung seit Jahren in „Kanada, Frankreich, Deutschland und USA“ erfolgreich praktiziert wird.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten