Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Auf Facebook

Geografie-Hoppala: Strache stichelt gegen Rendi

Der ehemalige Vizekanzler teilt gegen die SPÖ-Chefin aus.

Der Wahlkampf für die Nationalratswahl am 29. September läuft langsam aber sicher an. Dabei spielen natürlich auch die sozialen Medien eine wichtige Rolle. SPÖ-Chefin Rendi-Wagner tourt dazu nicht nur durch die Bundesländer, sondern postet auf Facebook auch Fotos von besonders schönen Plätzen.

Geografie-Hoppala

Einer davon ist der Piburger See. „Weil mir unser wunderschönes Kärnten am Herzen liegt!“, schrieb Rendi dazu in ihrem Posting. Dabei unterlief dem SPÖ-Team aber ein peinlicher Fehler. Der Piburger See liegt nämlich nicht in Kärnten, sondern in Tirol.
 
Ex-FPÖ-Chef Strache griff diese Geografie-Panne nun auf, um gegen Rendi-Wagner auszuteilen. “Am Bild der wunderschöne Piburger See in Tirol. Für Rendi-Wagner und die SPÖ ist das halt Kärnten. Schreibtischpolitikern ohne Kontakt zur Bevölkerung und Heimat kann so etwas schon einmal passieren“, so der Ex-FPÖ-Chef.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten