Bürgermeister Michael Häupl (r.) und Stadträtin Sandra Frauenberger

Personalrochade

Häupl baut weiter um: Das ist das neue Team

Die Personalrochade in der SPÖ geht weiter. So sieht Häupls Team jetzt aus.

Am Freitagnachmittag trat der Wiener Bürgermeister Michael Häupl vor die Presse, um das Ergebnis der Personalrochade zu präsentieren. Schon am Freitagvormittag hatte SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder klargestellt, dass er nicht in die Kommunalpolitik wechseln werde, da er für die gesamte Legislaturperiode zum Klubchef gewählt worden sei. Schieder war für den Posten des Finanzstadtrats genannt worden.

Bürgermeister Michael Häupl versicherte schon vor dem Bundesparteipräsidium jedenfalls, dass die Frauenquote trotz der Neubesetzung mancher Posten sicher nicht unter 50 Prozent sinken werde.

Personalpaket fix

Der Umbau des Wiener SPÖ-Teams ist beschlossene Sache. Der erweiterte Vorstand hat das schon im Vorfeld durchgesickerte Personalpaket beschlossen, verkündete Parteichef Michael Häupl Freitagnachmittag in einer Pressekonferenz. Das heißt: Sandra Frauenberger wird Gesundheitsstadträtin, Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky übernimmt das Bildungsressort.

Als Signal an die Flächenbezirke übernimmt der Simmeringer Gewerkschafter Heinrich Himmer das Amt des Wiener Stadtschulratspräsidenten. Häupl versicherte, dass sein Vorschlag einstimmig bei einer Enthaltung angenommen wurde. Das Gremium hatte vorher mehr als drei Stunden debattiert.

© APA
Häupl

"Bissl gar mittelalterlich"

Mit Spott bedachte der Stadtchef Fragen, ob er mit nun anstehenden Posten-Besetzungen die Kritiker aus den Flächenbezirken besänftigen wolle. Das wäre "ein bissl gar mittelalterlich" und erinnere ihn an die Azteken.

Finanzstaatssekretärin Renate Brauner, deren Verbleib eher wahrscheinlich aber nicht fix war, wollte sich - nicht unerwartet - vor dem Präsidium nicht inhaltlich äußern. Sie verwies darauf, immer dafür zu sein, solche Fragen nicht in der Öffentlichkeit sondern in den Gremien zu diskutieren.

Auf Seite 2 finden Sie den Live-Ticker zum Nachlesen.



 17:32

Ende

Der Live-Ticker ist hiermit beendet. Vielen Dank für's Mitlesen!

 17:31

Vorstand stimmte Rochaden zu

Der Umbau des Wiener SPÖ-Teams ist beschlossene Sache. Der erweiterte Vorstand hat das schon im Vorfeld durchgesickerte Personalpaket beschlossen, verkündete Parteichef Michael Häupl Freitagnachmittag in einer Pressekonferenz. Das heißt: Sandra Frauenberger wird Gesundheitsstadträtin, Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky übernimmt das Bildungsressort. Als Signal an die Flächenbezirke übernimmt der Simmeringer Gewerkschafter Heinrich Himmer das Amt des Wiener Stadtschulratspräsidenten.

 17:30

Was befähigt Frauenberger zur neuen Position?

Leute, die Managementfähigkeiten und Dialogfähigkeiten haben sind heutzutage in diesen Bereichen sehr gefragt. Das waren die maßgeblichen Argumente.

 17:29

Frauenquote hat sich verändert - Ein Mann mehr

"Wir sind in einer sehr komfortablen Position." In der Wiener Stadtregierung liegt die Frauenquote trotz Veränderung bei immer noch 50%.

 17:28

Einen guten Roten erkennt man daran, dass er stark im Abgang ist. Stimmen Sie zu?

"Einen guten Roten erkennt man am Alter."

 17:27

Wieder Frage zur Nachfolge

"Jetzt hobt's mi jo eh nu... Ich werde euch abgehen, aber ihr mir auch."

 17:26

Der Bürgermeisterposten sei nicht in Frage gestanden. Auch Ablehnungen für die Ressorts habe es nicht gegeben.

 17:24

Frage zur Nachfolge Häupls

Es geht nicht über Menschenopfer bei der Personalrochade sondern um ein "inhaltliches Commitment". Häupl nehme nicht mehr an Personaldiskussionen teil.

 17:22

Landesparteitag

Arbeitsgruppe plant den Landesparteitag, nicht in inhaltlicher Weise, sondern es sollen Mittel und Wege gefunden werden, die Gesprächsfähigkeit und das Miteinander wiederherzustellen.

 17:22

Häupl über Himmer

Auch Himmer ist aufgrund seiner sozialen Intelligenz kompetent.

 17:19

Häupl über Czernohorszky

Czernohorszky ist fachlich kompetent um die Aufgabe des Bildungsstadtrates zu bewältigen.

 17:18

Einstimmige Abstimmung

Einstimmige Abstimmung mit Enthaltung einer Stimme zur Übernahme des Gesundheitsressorts durch Sandra Frauenberger.

 17:17

Michael Häupl tritt vor die Presse

"Zielsetzung ist in erster Linie, wieder geordnete Gesprächsbasis herzustellen", so der Wiener Bürgermeister. Das Bild, das in den letzten Monaten geboten wurde, sei einer Organisation wie der SPÖ Wien nicht würdig gewesen.

 17:11

In Kürze startet das Pressegespräch

 16:40

Noch lässt der Wiener Bürgermeister Michael Häupl auf sich warten. Die Pressekonferenz soll bis vorraussichtlich 17 Uhr starten.

 16:09

Pressekonferenz

Für ca. 16 Uhr war eine Pressekonferenz angekündigt. Diese verzögert sich bisher.

 15:02

Himmer folgt Czernohorszky

Himmer folgt damit auf Jürgen Czernohorszky, der neuer Bildungsstadtrat werden soll. Der designierte Präsident unterrichtet an der Handelsschule und Handelsakademie im 13. Bezirk. Er ist Vorstandsmitglied der Gewerkschaft öffentlicher Dienst, sitzt im Vorstand der FSG/GÖD und engagiert sich bei den Kinderfreunden. Neben seiner Ausbildung zum Wirtschaftspädagogen ließ er sich zum Mediator ausbilden.

 14:58

Heinrich Himmer offenbar neuer Stadtschulratspräsident

Der Gewerkschafter Heinrich Himmer dürfte neuer Stadtschulratspräsident von Wien werden. Das erfuhr die APA aus SPÖ-Funktionärskreisen am Rande der Vorstandstagung. Himmer darf als Signal an die Flächenbezirke gelten. Er ist Simmeringer und seit Oktober 2016 im Vorstand der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD).

 12:55

Sonja Wehsely und ihre Nachfolgerin Sandra Frauenberger beim Bundesparteivorstand

Wehsely Schieder Ludwig Frauenberger © APA

Quelle: APA

 12:50

Häupl baut sich ein neues Team und holt Czernohorszky an Bord

Jürgen Czernohorszky schafft den Sprung in die Stadtregierung. Wer der SPÖ-"Jungstar" ist, lesen Sie hier: Czernohorszky: Das ist der Neue in Häupls Team

Czernohorszky Häupl © APA

 12:36

Sandra Frauenberger soll neue Gesundheits- und Sozialstadträtin werden

Bürgermeister Michael Häupl (r.) und Stadträtin Sandra Frauenberger © APA

 12:31

FPÖ wettert gegen Häupls "Micky-Maus-Rochade"

"Wenn das alles war, was ein angezählter Bürgermeister in der zerrütteten Wiener SPÖ noch zustande bringt, dann gute Nacht Wien. Neben einer auf allen Linien glorios gescheiterten Gesundheitsstadträtin muss zumindest auch die fleischgewordene Schwachstelle im Finanzressort repariert werden", meint der Wiener FPÖ-Landesparteisekretär Stadtrat Toni Mahdalik in einer Aussendung.

 12:29

Häupls "Thronfolger" gibt sich zuversichtlich

Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) ist zuversichtlich, im Zuge der Wiener Regierungsumbildung auch nach den heutigen Gremiensitzungen sein Ressort zu behalten: "Ich gehe davon aus", meinte er vor dem SPÖ-Bundesparteivorstand Freitagmittag.

 12:25

Andreas Schieder sagt ab

Der SPÖ-Klubobmann wird nicht in die Kommunalpolitik wechseln. Er erteilte der Wiener SPÖ eine Absage.

 12:23

Ansonsten keine Veränderungen

Wie es heißt, sollen die restlichen Posten unverändert bleiben.

 12:18

Czernohorszky folgt Frauenberger

An die Stelle Frauenbergers im Bildungs- und Integrationsressort soll dafür der derzeitige Stadtschulratspräsident Jürgen Czernohorszky treten. Auch für diese Rochade gab es mehrere interne Bestätigungen.

 12:17

Frauenberger folgt Wehsely

Die ersten Personalentscheidungen der Wiener SPÖ dürften so gut wie fix sein: Die bisherige Bildungs- und Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger wird die Nachfolge von Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely antreten. Das wurde am Freitagvormittag im Vorfeld der roten Vorstandstagung von mehreren Quellen bestätigt.