Häupl

Bildungspolitik

Häupl: Gratis Nachhilfe für Wiens Schüler

Eltern sollen sich dank dieser Maßnahme 600 Euro im Jahr sparen.

Bei der Klubklausur der Wiener SPÖ im burgenländischen Rust sorgte Bürgermeister Michael Häupl am Donnerstag wieder einmal für einen Knüller: „In Wien wird es ab Herbst gratis Nachhilfeunterricht für Schüler geben. Das soll den Eltern im Schnitt rund 600 Euro im Jahr Ersparnis bringen.“

400 zusätzliche Lehrer und Volkshochschulen
Für die Umsetzung ist das Bildungsressort von Stadtrat Christian Oxonitsch (SPÖ) verantwortlich. In den Genuss dieser Unterstützung kommen Schüler in den Pflichtschulen und AHS-Unterstufen. Unter dem Titel Förderung 2.0werden jetzt 400 zusätzliche Lehrer für den Nachhilfeunterricht an Wiener Schulen engagiert. Auch die Volkshochschulen werden eingebunden.

»Eine Österreichweit einzigartige Aktion«
„Wien geht mit dieser Initiative österreichweit voran“, betont Häupl. Die Kosten, die dadurch der Stadt entstehen,  liegen bei 18 bis 20 Mio. Euro pro Jahr. „Im Mittelpunkt der Förderung stehen die Fächer Deutsch, Mathe, Naturwissenschaften und Fremdsprachen“, sagte Bildungsstadtrat Oxonitsch.

Damit hat die SPÖ rechtzeitig vor der Wien-Wahl 2015 ein ähnlich durchschlagskräftiges Wähler-Zuckerl wie schon vor der Wien-Wahl 2010 mit dem Gratis-Kindergarten.

Häupl-Seitenhiebe gegen den Koalitionspartner
Bei seiner Rede in Rust griff Häupl auch den grünen Koalitionspartner an: „Die Verkehrsprobleme einer Millionenstadt wird man nicht mit Radfahren lösen.“ Autofahren vermiesen und dann noch gegen den U-Bahnausbau zu sein, wie die Grünen, sei der falsche Weg. Mit diesen Ansagen ist der Wien-Wahlkampf also eröffnet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten