Haslauer will bei Bildung Neustart

Gesamtschul-Fan in ÖVP

Haslauer will bei Bildung Neustart

Knalleffekt bei Koalitionsverhandlungen: Die ÖVP stellt sich bei der Bildung neu auf.

Bahnt sich beim Streitthema Bildung das Ende jahrelanger Blockaden an? Die ÖVP hat einen schwarzen Querdenker in Sachen Schule zum Bildungs-Chefverhandler gemacht: Salzburgs Landshauptmann Wilfried Haslauer gilt als Verfechter des „Salzburger Modells“. Er trat dafür ein, die Langform des Gymnasiums nur in Ausnahmefällen beizubehalten – ansonsten eine gemeinsame Schule der 10- bis 14-Jährigen einzuführen. In ÖSTERREICH kündigte er jetzt einen völligen Neustart der Bildungsdebatte an.

Haslauer: "Starten Debatte jetzt bei null"

ÖSTERREICH: Warum verhandeln gerade Sie Bildung?

Wilfried haslauer: Wir wollen die Debatte quasi bei null starten. Ich habe dieses Thema noch nie verhandelt, bin also sozusagen noch nicht „angepatzt“.

ÖSTERREICH: Gibt die ÖVP bei Gesamtschule nach?

Haslauser: Ich kann inhaltlich nichts sagen. Nur so viel: Ziel der Gespräche ist es, das Thema Bildung für fünf Jahre lang völlig außer Streit zu stellen.

Günther Schröder

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten