Hasspostings von Strache-Fans als Aufkleber

Wer steckt dahinter?

Hasspostings von Strache-Fans als Aufkleber

Eine Aufkleber-Aktion sorgt derzeit in Wien für einiges an Aufsehen.

Über die ganze Stadt verteilt, tauchen in letzter Zeit vermehrt Aufkleber auf mit drastischen Inhalten. Darauf zu lesen sind rassistische bis hin zu neonazistische Parolen wie: "Vergasen wäre auch eine gute Idee".  Wer dahinter steckt, ist nicht bekannt. Die Aufkleber sorgen jedoch für gewaltig Diskussionsstoff und teils geschockte Reaktionen aufgrund der drastischen Inhalte.

NACHLESEN: Strache mit Hitlerbärtchen ziert Stadtbild

Die FPÖ selbst betonte in der Vergangenheit dabei immer wieder, solche Hasspostings konsequent zu löschen und gegebenenfalls auch zur Anzeige zu bringen.

Facebook-Watchblog
Eine Initiative, welche sich genau diesem Thema seit einiger Zeit widmet ist der Watchblog "Eau de Strache". Die Seite sieht sich selbst als eine Art Watchblog, der die rassistischen Kommentare so mancher Strache-Fans dokumentiert und veröffentlicht. Die Wortspenden werden dabei verlinkt, und führen direkt zum Urheber des Postings. Zwar musste die Seite kurzzeitig offline gehen, da der Betreiber Drohungen von einschlägigen Seiten erhalten hatte, doch mittlerweile hat sie ihren Betrieb wieder aufgenommen. Wer jedoch hinter der „Aufkleber-Aktion“ steckt, bleibt weiterhin ein Rätsel.

Video zum Thema: Wien-Wahl: noch 3 Tage
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten