Kickl-Cousine schockt mit Nazi-Vergleich

Kickl-Briefmarke

Kickl-Cousine schockt mit Nazi-Vergleich

Daniela Kickl provoziert ihren Cousin mit "88"-Cent-Kickl-Briefmarke.

Daniela Kickl hat wieder zugeschlagen: Sie hat ein neues Facebook-Titelbild, das ihrem Cousin, dem Innenminister, gar nicht gefallen dürfte. Der Cartoonist Michael Dufek hat das Bild einer Briefmarke entworfen, auf dem der Innenminister Herbert Kickl mit Edelweiß und blauer Krawatte zu sehen ist. Die Marke kostet 88 Cent – die Vermutung liegt nahe, dass die 88 eine Anspielung auf ein Nazi-Zeichen sein dürfte. In der Neo-Nazi-Szene gilt "88" als Codewort für "Heil Hitler" – die Zahlen stehen für den achten Buchstaben im Alphabet.

© Facebook
Kickl-Cousine schockt mit Nazi-Vergleich

Im ÖSTERREICH-Interview sagt die in Irland lebende Autorin: „Ich bin politisch am anderen Ende des Spek­trums angesiedelt.“ Ihren Cousin Herbert hat sie nur einmal getroffen, als dieser zum Studieren nach Wien kam. „Vielleicht hat er sich in der Haider-Zeit in Kärnten so ganz anders entwickelt als ich, die im roten Wien aufgewachsen ist.“
 
Jetzt überlegt Daniela Kickl nach der Rückkehr in ihre Heimat, sich ebenfalls politisch zu betätigen: „Das will ich auf jeden Fall“, sagt sie. „Meine Postings haben so viel Zuspruch bekommen. Viele Leute bedanken sich, dass da wer den Mund aufmacht.“
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten