Kurz

50 Integrations-Maßnahmen geplant

Kurz: Wertekurse für Asylwerber

Am Mittwoch stellt Minister ­Sebastian Kurz seine Integrationspläne vor.

ÖVP-Außenminister Sebastian Kurz morgen seinen „Integrationsplan“ vor. Das sind die Eckpunkte:

  • Schule, Sprache und Werte sind die Schwerpunkte des Integrationsplans von ÖVP-Minister Sebastian Kurz, der morgen vorgestellt wird.
  • Werte. Kernstück sind „Orientierungs- und Wertekurse“, die Asylberechtigte künftig besuchen sollen. Am Lehrplan: Demokratie, Menschenrechte, Umgangsformen, Werteorientierung.
  • Rassismus. Schüler mit ­rassistischem oder radikalisiertem Gedankengut müssen nachmittags in eigene Workshops.
  • Kindergarten. Das zweite Kindergartenjahr kommt verpflichtend (siehe Bildungsreform links). Kindergärten müssen die verfassungsrechtlich verankerten Werte mittragen. Das gilt vor allem auch für die islamischen Kindergärten (in Wien gibt es rund 150), in denen es derzeit keinen Nachweis über Deutschkenntnisse und Qualifikation der Pädagoginnen gibt.
  • Schule. Politische Bildung soll ein Schulfach werden.
  • Religion. Förderung des Islams „europäischer Prägung“.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten