Graf_Martin

Im Internet

Martin Graf startet Charme-Offensive

Auf dem neuen Weblog des Dritten Nationalratspräsidenten von der FPÖ ist auch sein Maskottchen zu sehen: der "Adler Viktor".

Martin Graf hat sich für seine neue Charme- und Öffentlichkeitsoffensive im Internet nicht irgendein Maskottchen ausgesucht: Auf seinem neu gestalteten Weblog www.unzensuriert.at fliegt der "Adler Viktor" für den Dritten Nationalratspräsidenten. Er ist nicht zufällig eine Anlehnung an den Begründer der Sozialdemokratie, Viktor Adler, so Graf. Adler sei ebenfalls Buschenschafter gewesen und würde sich heute in der FPÖ wohler fühlen als in der SPÖ.

Imagereparatur
"Ich bin mit einem Attribut behaftet, das ich nicht loswerde", klagt Graf über die politischen Turbulenzen vor und auch nach seiner Ernennung aufgrund seiner Angehörigkeit zur Burschenschaft Olympia. "Zuerst war ich der umstrittene Kandidat, dann war ich der umstrittene Präsident." Die Internetplattform soll die Aufmerksamkeit nun auf Inhaltliches lenken. "Es gibt ja Blogs von vielen Politikern. Ich wollte aber keinen Blog machen, sondern etwas, das darüber hinausgeht." Und: "Ich gehe davon aus, dass wir den einen oder anderen Pep in die Politik hineinbringen."

"Roter Faden"
Der Themen-Mix auf der Homepage spiegelt Grafs politische Schwerpunkte wider: Wissenschaft, Forschung und Technologieentwicklung, weiters Artikel zum Universitätengesetz, zum Bankenpaket aber auch Unvermutetes wie eine Stellungnahme zur Bewährungshilfe. Alles Bereiche, wo Graf meint, die Öffentlichkeit "unzensuriert" informieren zu müssen. Aus diesem Grund zieht sich auch ein "Roter Faden" durch die Seite, der wichtige Inhalte hervorhebt. Und weitere Merchandising-Produkte wie T-Shirts sind in Planung, etwa mit der Aufschrift "Die Presse ist frei".



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten