Marys Finale: Autos raus aus der City

Vassilakou baut City um

Marys Finale: Autos raus aus der City

Noch vor Maria Vassilakous Abschied soll die City verkehrsberuhigt werden.

Nachdem Maria Vassilakou schon anlässlich der Bekanntgabe ihres Rücktritts vor einem Monat angekündigt hatte, dass sie noch einige Verkehrsprojekte umsetzen wolle, hat sie nun konkrete Zeitpläne für zwei ihrer umstrittensten Projekte in der inneren Stadt vorgelegt.

Schwedenplatz neu. Noch heuer soll der Baustart für die heftig umstrittene Revitalisierung des Schwedenplatzes erfolgen, im Sommer 2019, wenn Vassilakou tatsächlich die Politik verlässt, sollte ein erstes Teilstück eröffnet werden - samt Wegfall der Linksabbiegespur bei der Salztorbrücke und anderen Ärgernissen, die zuletzt etwa die Autofahrerklubs auf die Palme brachten.

Rotenturmstraße neu. Noch wilder umstritten ist das Projekt Begegnungszone Rotenturmstraße, gegen das auch Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) vehement kämpft. Die 400 Meter lange Straße, die täglich 3.000 Autos und 60.000 Fußgänger (!) passieren, soll zur Begegnungszone umgebaut werden. Obwohl erst am Donnerstag die erste Bürgerinformation stattfindet, soll dieses Projekt schon im Herbst 2019 fertig sein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten