Nächster Lockdown-Schock: Auch Skilifte bleiben zu | Ski-Saison vorerst geplatzt

Ski-Saison vorerst geplatzt

Nächster Lockdown-Schock: Auch Skilifte bleiben zu

Ab 26. Dezember geht Österreich - als erstes europäisches Land - in den dritten harten Lockdown. Der geplante Start der Ski-Saison ist dadurch verschoben.

Der neue harte Lockdown ist so gut wie fix. Die Corona-Zahlen in Österreich sind zu hoch. Um eine erneute Explosion über die Feiertage zu verhindern, sperrt das Land wieder zu. Von 26. Dezember bis einschließlich 10. Jänner soll Österreich wieder zusperren. Der Handel, Friseure & Co. müssen wieder schließen. Durch den Lockdown ist vorerst auch die Ski-Saison geplatzt.

Denn die Lockerungen für Eislaufvereine und Skilifte ab Weihnachten werden auch zurückgenommen. Die Lifte und Gondeln stehen wegen dem Lockdown auch in der Ski-Saison still und werden nicht wie ursprünglich geplant am 24. Dezember öffnen. Die Sorge: dass es doch zu Schlangen vor Gondeln und Liften und vor „Take-aways“ bei Skihütten geben könnte, war zu groß. 

Nur Skitouren und Langlaufen erlaubt

Das heißt: Nur Langlaufen und Skitourengehen wird über die Feiertage erlaubt sein! 

Ab 15 Uhr findet am Freitag eine Videokonferenz von Kanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudi Anschober mit den neun Landeshauptleuten statt. Die Sitzung ist für drei (!) Stunden angesetzt. Vor allem die Landeshauptleute der westlichen Bundesländer versuchen noch verzweifelt, die Ski-Saison für die Einheimischen im Lockdown zu retten. Aber die Regierung dürfte hart bleiben ...



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten