Norbert Hofer

Hofer zieht erste Bilanz

Nicht mehr Raser durch "Tempo 140"

Am Donnerstag zog der Verkehrsminister eine erste – positive – Bilanz zu dem Versuch.

Wien. Seit 1. August kann man auf zwei Teststrecken (in OÖ und in NÖ) aufs Gas steigen. Ein Jahr lang soll der Versuch laufen, danach wird evaluiert. Und: Läuft der Test gut, will Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) „Tempo 140“ auf zwei Drittel der Autobahnen ausweiten. Am Donnerstag zog er eine erste Bilanz – und die fiel positiv aus:

  • Tempo: Durchschnittstempo legte auf Teststrecken um bis zu 4 km/h zu. Auf dem 3. Fahrstreifen fahren mehr als 95% unter 146 km/h und auf dem 2. Fahrstreifen unter 137 km/h.
  • Luft: Anstieg der Emissionen sei laut Experten „gering“.
  • Lärm: Veränderung sei bislang „kaum spürbar“, die Messung aber noch zu unsicher.
  • Unfälle: Die Zahl der Unfälle ging auf der Teststrecke in NÖ verglichen mit den beiden Vorjahren von 17 auf 6 zurück, in OÖ blieb sie gleich. Bei keinem der Unglücke gebe es Zusammenhang mit „Tempo 140“.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten