Maria-Theresien Zimmer

Intensivphase startet erst nach Ostern

Nur drei 
Wochen 
Super-Wahlkampf

Erst Anfang April ­wollen die Bundespräsidentschaftskandidaten offiziell in ihren Wahlkampf starten. Da die Wahl schon am 24. April stattfindet, werden wir einen der kürzesten Wahlkämpfe der Geschichte erleben.

Einzig Irmgard Griss legt schon am 22. Februar mit einer Österreichtour los. Derzeit bedient sie hauptsächlich ihre Kernzielgruppe, hält Vorträge vor Anwälten und Rotariern.

Anders die Kandidaten der Koalition. SPÖ-Mann Rudolf Hundstorfer startet erst nach Ostern richtig. ÖVP-Kandidat Andreas Khol hat seine erste Bundesländertour zwar schon fast hinter sich, die Karwoche hält er sich aber wahlkampffrei. Sein offizieller Auftakt ist am 7. April. Nach Ostern finden auch die großen TV-Konfrontationen statt. Ob und wann plakatiert wird, besprechen die Kandidaten am Freitag im Rahmen ihres Fairnessabkommens.

18 Millionen Euro kostet der Wahlkampf insgesamt
FPÖ-Mann Norbert Hofer hat zwar heute einen großen Auftritt beim politischen Aschermittwoch in Ried (siehe nächste Seite), startet aber auch erst nach Ostern in Leoben. Auch Ale­xander Van der Bellen geht erst im April auf Tour.

Insgesamt wollen die Kandidaten rund 18 Millionen Euro für ihren Wahlkampf aufwenden.

(knd)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten