Gesundheitsminister Rudolf Anschober

Auswirkungen von Corona-Ampel-Chaos

ÖSTERREICH-Umfrage: Grüne stürzen ab, SPÖ legt zu

ÖVP 41%, SPÖ 19%, Grüne 14%, FPÖ 13%, NEOS 8%, Strache 4%.

Wien. In der aktuellen Research-Affairs-Umfrage für die Tageszeitung ÖSTERREICH (Freitagsausgabe, 1.000 Befragte, Befragungszeitraum 25. bis 27. August) zeigen sich die Auswirkungen des Chaos rund um Corona-Ampel und Grenzkontrollen.
 
© oe24
ÖSTERREICH-Umfrage: Grüne stürzen ab, SPÖ legt zu
× ÖSTERREICH-Umfrage: Grüne stürzen ab, SPÖ legt zu
 Sonntagsfrage: Wen würde Sie wählen? In der Sonntagsfrage bauen die Grünen um zwei Prozentpunkte ab und liegen nur noch bei 14%. VP bleibt bei 41%. Die FPÖ käme auf 13%, die SP auf 19%.
 
Die ÖVP bleibt mit 41% zwar weiter stabil auf Platz 1, aber die Grünen verlieren 1% und kommen nur noch auf 14%. Damit liegen die Grünen schon fast Kopf-an-Kopf mit der FPÖ, die bei 13% liegt. Die SPÖ kann hingegen auf 19% zulegen (+1%). Die NEOS kommen auf 8%, das Team HC Strache auf 4%.
 
Bei der Kanzlerfrage würden 48% direkt für Sebastian Kurz stimmen. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner kommt auf 19%. FPÖ-Chef Norbert Hofer kann bei der Kanzlerfrage erstmals in diesem Jahr den grünen Vizekanzler Werner Kogler überholen. Hofer kommt auf 13% (+1%), Kogler nur noch auf 12% (-1%).
 
Die Zufriedenheit mit der türkis-grünen Regierung geht ebenfalls zurück: "Nur" noch 57% sind mit der Koalition zufrieden (14% sehr zufrieden, 43% eher zufrieden), 43% sind unzufrieden (26% eher nicht zufrieden, 17% gar nicht zufrieden).


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten