Pressekonferenz nach Corona-Gipfel auf 18 Uhr verschoben

Regierung und Landeshauptleute beraten noch

Pressekonferenz nach Corona-Gipfel auf 18 Uhr verschoben

Die Pressekonferenz verzögert sich.

Wien. Die für 17 Uhr geplante Pressekonferenz nach dem Corona-Gipfel der Bundesregierung mit Experten und Landeshauptleuten zur weiteren möglichen Öffnungsschritten verzögert sich. Der neue Termin für die Pressestatements ist für 18 Uhr angesetzt. Aktuell läuft der Gipfel mit den Landeshauptleuten noch – wie die Sitzung läuft, lesen Sie HIER.

Die Landeshauptleute haben vor Beginn der Gespräche im Kanzleramt zu allfälligen Öffnungsschritten auf sanfte Lockerungen gedrängt. Vor allem die Vertreter des Burgenlands, Wiens und Kärntens sahen bei ihrem Eintreffen eine Notwendigkeit dafür. Erneut für regionale Öffnungen und einen Start in seinem Land plädierte Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP). Salzburgs Landeschef Wilfried Haslauer (ÖVP) kann sich nur "kleine Schritte" vorstellen.
 
Hinsichtlich möglicher Öffnungen stehe man zwischen dem "Spannungsfeld" steigender Infektionszahlen und dem "Wunsch der Bevölkerung nach Öffnungsschritten", sagte Wiens Bürgermeister Michael Ludwig.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten