Rätsel um Corona-infizierten FPÖ-Chef Norbert Hofer

Nach Infektion komplett abgetaucht

Rätsel um Corona-infizierten FPÖ-Chef Norbert Hofer

FPÖ-Chef wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Dazu äußern will er sich nicht.

 

Vergangene Woche begab sich Norbert Hofer in Heimquarantäne, weil seine Ehefrau sich bei der Arbeit als Pflegekraft in einem burgenländischen Altenheim – dort gab es einen Corona-Ausbruch mit 54 Infizierten – mit dem Virus angesteckt hatte. Am Sonntag wurde auch Hofer positiv getestet. Seitdem ist es still geworden um den FPÖ-Chef.

Der Blaue ist nicht zu erreichen und will nicht persönlich Auskunft über seinen Gesundheitszustand geben. Sein Sprecher erklärt jedoch auf Anfrage, er habe „vorwiegend eher milden Symptomen“.

Einziges Corona-Posting ging an Van der Bellen

Rätselraten. Mittlerweile fragen sich aber viele, wie es Hofer wirklich geht. Auf Social Media ist der Politiker zwar aktiv, zu seiner Erkrankung äußert er sich in keinem seinem Facebook- und Twitter-Postings. Ungewöhnlich für den FPÖ-Chef, der sonst stets Rede und Antwort steht. Lediglich auf Genesungsglückwünsche von Bundespräsident Alexander Van der Bellen antworte der Blaue: „Herzlichen Dank.“

Hofer ist nicht der erste Politiker, der Corona hat. So kämpfte der am Montag – mit zweiwöchiger Verspätung – als Bregenzer Bürgermeister angelobte Michael Ritsch (SPÖ) mit einem schweren Verlauf.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten