Köstinger Schrage

ÖVP-Politikerin beleidigt

Sexismus-Eklat: SPÖler soll gehen

Nach dem sexistischen Ausritt eines SPÖ-Bezirksrates stand der gestern vor dem Rücktritt.

Die neue ÖVP-Generalsekretärin Elisabeth Köstinger erinnere ihn „an ÖVP-Frauen, mit denen ich in den 80ern schlief“, postet der Wiener Fotograf Götz Schrage. Seitdem ist in der Wiener SPÖ die Hölle los: Schrage ist roter Bezirksrat in Neubau. Sexistische Übergriffe sieht man dort nicht gern. Bezirksparteichefin Andrea Kuntzl forderte den Rücktritt, doch Schrage blieb einer Krisensitzung fern. Jetzt hat er bis Montagabend Zeit zurückzutreten, andernfalls droht ihm wohl der Parteiausschluss.

Duzdar gegen Genossen

Am Freitag hatte sich auch SPÖ-Staatssekretärin Muna Duzdar gegen ihren Parteigenossen Schrage gewandt: Das Posting sei „nicht akzeptabel“.

© Screenshot/Facebook
Duzdar Schrage Köstinger
× Duzdar Schrage Köstinger

NÖ-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner schreibt: „Als Mutter von 2 Töchtern sage ich: so nicht!“

© Screenshot/Facebook
Mikl Leitner Schrage Köstinger
× Mikl Leitner Schrage Köstinger


Köstinger selbst gab sich zurückhaltend: „Genau diese Art der persönlichen Herabwürdigung zeigt, dass es dringend einen neuen Stil braucht. Ich bleibe meiner Linie treu und antworte nicht mit Gegenangriffen.“


(gü)

Das könnte Sie auch interessieren:

Nach Sexismus-Vorwurf: Wiener SPÖ will Rücktritt von rotem Bezirksrat

Das sagt Köstinger zur SPÖ-Sexismus-Attacke

Nach SPÖ-Sexismus-Attacke: Duzdar tobt

SPÖ: Jetzt Befragung zur Koalition

SPÖ-Politiker entschuldigt sich für Sexismus-Sager

Köstinger ist Generalin: So sieht die neue ÖVP aus

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten