HC Strache

politik

Strache-Fans rufen nach einem KZ

Auf der Facebook-Seite von Strache wird offen zur Gewalt gegen Ausländer aufgerufen.

Sie tun es schon wieder: Heinz Christian Straches Facebook-Seite bleibt Forum von Aufrufen zu Gewalt und Mord an ­Zuwanderern. Und das, obwohl Straches Internet-Auftritt bereits im Sommer zum Skandal wurde. Jetzt wird gar der Ruf nach Inbetriebnahme des Konzentrationslagers Mauthausen laut. Strache lässt die Beiträge aber stehen, kritisiert der Grüne Karl Öllinger.

Auslöser ist ein Eintrag Straches am Samstag, den 3. September, um 14.16 Uhr: „Viele sind anständige Menschen, mehrheitlich Europäer … Bei jenen, welche Integration und Arbeit verweigern, … haben wir kein Verständnis.“ Nur 43 Minuten später ist die Stimmung im Forum am Siedepunkt. „eine an zug und nacht mauthausen, …“, schreibt Nutzer Philip R. Übersetzt in korrektes Deutsch: „Hinein in den Zug und nach Mauthausen.“

Nicht einmal eine Stunde danach heizt Strache weiter ein: „Heimatrecht ist Menschenrecht!“ Kein Wort der Distanzierung.
Öllinger will jetzt eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft schicken: „Er kann nicht so tun, als wüsste er von all dem nichts. Er trägt auf jeden Fall die politische Verantwortung.“