Stronach kämpft um Platz in 1. Reihe

Politik

Stronach kämpft um Platz in 1. Reihe

Im vorläufigen Parlaments-Sitzplan findet sich das Team Stronach erst in der zweiten Reihe wieder.

Das Team Stronach drängt im neuen Nationalrat ganz nach vorne. "Ich hoffe, dass der von Präsidentin (Barbara, Anm.) Prammer (SPÖ) vorgeschlagene Sitzplan nur ein vorübergehender sein wird", erklärte die designierte Klubobfrau Kathrin Nachbaur am Donnerstag in einer Aussendung. Die NEOS dürften sich dagegen bereits mit der Verbannung aus der ersten Reihe abgefunden haben.

Für Nachbauer "ist es eine Frage der Wertschätzung gegenüber anderen ebenfalls demokratisch legitimierten Parteien, auch ihren Klubobleuten einen Sitz in der ersten Reihe anzubieten", auch wenn es verständlich sei, dass die Großparteien dort möglichst viele Plätze wollten. NEOS-Klubchef Matthias Strolz hatte die Entscheidung am Mittwoch mit den Worten "so ist das Leben" kommentiert.