Tausende beten für Kurz: So reagiert das Netz

"Um Himmels willen!"

Tausende beten für Kurz: So reagiert das Netz

Rund 10.000 Menschen beteten in der Wiener Stadthalle für Kurz – in den sozialen Medien sorgt das für Kopfschütteln. 

Wien. Es ist ein Anblick, den man nicht so oft sieht und auf manche in den sozialen Medien befremdlich wirkte: Die Veranstalter von Awakening Austria dankten in der Wiener Stadthalle Gott für Sebastian Kurz – und beteten zusammen für den ehemaligen Bundeskanzler.

"Um Himmels willen!", kommentiert etwa ORF-Anchor Armin Wolf die Szenen.

 
"Die Stadthalle betet für den Messias", schreibt Florian Klenk. 
 
 
"Sehr schräg", nannte es ein anderer User. Das Gebet für Kurz ist das Aufreger-Thema des Tages im Netz. "Es wird langsam wirklich absurd. Aber es passt großartig zu allem anderen dazu", schreibt ein anderer. 
 
"Ich gebe meine Kandidatur bekannt und Fundi-Christen füllen binnen vier Stunden die Stadthalle, um für Sebastian Kurz zu beten. Angemessen", so ein weiterer User. 

Hier das Video zum Nachsehen: 
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten