Tiroler Vize mit 1,8 Promille erwischt

"Schwerer Fehler"

Tiroler Vize mit 1,8 Promille erwischt

LAbg. Hannes Bodner wurde nun der Führerschein abgenommen.

Der Tiroler Landtagsvizepräsidenten, LAbg. Hannes Bodner (V) ist in der Nacht auf Samstag mit 1,8 Promille aus dem Verkehr gezogen worden. Er war gegen zwei Uhr früh auf dem Nachhauseweg. Die Beamten nahmen ihm den Führerschein ab, bestätigte Bodner.

Bodner war mit seinem Privatauto unterwegs. "Mir ist ein schwerer Fehler passiert. Es war richtig, mir den Führerschein abzunehmen", sagte er. Er appellierte an alle Autofahrer, in betrunkenem Zustand das Auto stehen zu lassen. Er würde das normalerweise auch tun. Es seien nur zwei Fahrtminuten von dem Lokal nach Hause gewesen. "Trotzdem habe ich beschlossen zu fahren", erinnerte er sich.

"Ich bin froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist und nur ich die Konsequenzen zu tragen habe", meinte er. Vermutlich war Bodner im Zuge der Alarmfahndung nach einem bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle in Kufstein kontrolliert worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten