Pilz' Geheimwaffe für Frauen

Wahl-Insider

Pilz' Geheimwaffe für Frauen

Maria Stern setzt Initiative, die alleinerziehenden Müttern Unterhalt sichert.

Es war ein Moment seltener Einheit: In der Puls-4-Elefantenrunde sprachen sich die Vertreter aller sechs Parteien dafür aus, dass der Staat einspringt, wenn der getrennt lebende Kindsvater keinen Unterhalt zahlt - und zwar in angemessener Höhe, sodass Mutter und Kinder davon leben können.

Frauenvolksbegehren & Forum Kindsunterhalt

Die Initiative davon ging von Listengründer Peter Pilz aus. Der Aufdecker war bislang zwar noch kaum als Frauenversteher aufgefallen, hat aber eine in dem Bereich äußerst aktive Mitstreiterin: Maria Stern, Kandidatin der Liste Pilz in Niederösterreich und Initiatorin des Frauenvolksbegehrens. Sie war selbst alleinerziehende Mutter dreier Kinder, die zeitweise nicht wusste, wie sie mit 100 Euro Unterhalt über die Runden kommen soll. Mittlerweile lebte die 47-Jährige mit insgesamt sechs Kindern in einer Patchwork-Familie.

Stern initiierte bereits 2011 das "Forum Kindsunterhalt" und möchte das Thema im Parlament weiter bearbeiten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten