Bei Wahlparty: Pilz sperrt ORF aus

Retourkutsche

Bei Wahlparty: Pilz sperrt ORF aus

Weil der Grüne Rebell nicht zur Elefantenrunde durfte, revanchiert er sich.

Peter Pilz rächt sich am ORF. Der Grünen-Rebell hat den Reporter des Staatsfernsehens zunächst nicht zu seiner Wahlparty vorgelassen. Damit schlug er retour, nachdem er nicht in die Elefantenrunde oder zu den Duellen im ORF eingeladen wurde.

Der ORF kritisiert das Vorgehen von Pilz. Er habe ein seltsames Verständnis von Pressefreiheit. Wenig später hatte Pilz - vielleicht durch seinen vermutlichen Einzug ins Parlament - doch ein Einsehen. Beim nächsten Einstieg des ORF bei seiner Wahlparty war der Reporter bei den Feiernden und berichtete von ausgelassener Stimmung. Der Parteigründer selbst will allerdings noch nicht feiern. Wenn der derzeit prognostizierte Einzug in den Nationalrat eintrifft, sei das eine gute Basis für einen politischen Gegenpol und eine Alternative. Mit ihm würde "die beste Kontrolle" ins Parlament einziehen. Pilz zeigte sich betroffen, dass es die Grünen möglicherweise nicht in den Nationalrat schaffen könnten. Er habe seiner früheren Partei den Einzug gewünscht. Dass die FPÖ wahrscheinlich der nächsten Regierung angehören werde, davor grause ihm.

Hier geht's zum großen oe24-Wahl-Ticker



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten