Werner Schima

Werner Schima

Regierung ist nicht allein an 2. Welle schuld

Ein Kommentar von ÖSTERREICH-Chefredakteur Werner Schima.

Politik kann ungerecht sein. Jeder, der sich diesen Job antut, sollte das wissen. Dass nun in unserer Umfrage Gesundheits­minister Rudolf Anschober als Einziger für die ­Corona-politischen Fehler der Regierung und die sich abzeichnende kippende Stimmung in der Bevölkerung abgestraft wird, mag so eine Ungerechtigkeit sein. Denn die Corona-­Politik, darauf legt der Kanzler immer Wert, wird von der gesamten Regierung getragen.
 
Aber: Sind die Watschen, die Anschober stellvertretend für die Regierung eingefangen hat, überhaupt gerechtfertigt? Ich tendiere zu Nein. Die Regierung agiert in der Corona-Krise immer noch achtbar. Sicher: Fehler sind passiert, aber man darf nicht vergessen, dass sich die ganze Welt noch in ­einem Lernprozess befindet. Wahrscheinlich sind einige Lockerungen zu schnell und zu weitgehend gewesen. Es ist nicht einzusehen, warum wir mit manchen Maßnahmen bereits toleranter sind als Schweden. Doch viele dieser Lockerungen waren mit einem Appell zur Eigenverantwortung verbunden.
 
Und das haut offenbar nicht hin. Viele in der Bevölkerung sind sorglos geworden, die Abstands­regeln werden zu oft ignoriert, die bewussten Maskenverweigerer mit ihrem provokanten Grinsen werden in der Öffentlichkeit immer sichtbarer. Auch deshalb steigen die Infektionszahlen – nicht, weil die Regierung versagt.
Trauriges Fazit: Vernunft lässt sich nicht empfehlen, nur verordnen.