Das sagt Österreich

Historischer Sieg für Kurz - kommt jetzt Türkis-Grün?

Ein Kommentar zum Ergebnis dieser spannenden Nationalratswahl von oe24-Chefredakteur Niki Fellner.

Das Ergebnis der Nationalratswahl ist ein historischer Triumph für Sebastian Kurz und die ÖVP. Hinter vorgehaltener Hand hatten Kurz und seine Vertrauten auf 35%+ gehofft – mehr als 37 Prozent sind eine türkise Machtdemonstration. Das ist der größte Vorsprung, den es in Österreich je gab. Diese Wahl wurde – wie von ÖSTERREICH prophezeit – zu einer echten Kanzler-Wahl. Kurz hat gestern mit der Emotion des „Comeback-Kids“ gewonnen. Die Österreicher haben auf eindrucksvolle Weise „ihren“ Kanzler zurück ins Amt ­gewählt – und gleichzeitig jene drei Parteien abgestraft, die Kurz im Juni abgewählt haben (SPÖ, FPÖ und Liste Jetzt).

Das Wahlergebnis ist gleichzeitig auch ein Votum für die künftige Koalition. Denn der zweite große Wahlsieger des Abends sind die Grünen, die von allen Parteien am stärksten zugelegt haben. Das liegt einerseits am Klimathema, andererseits am wirklich sym­pathischen (und pragmatischen) Spitzenkandidaten Werner Kogler.

Türkis-Grün wäre eine spannende Koalition der Sieger! Wenn die Grünen bei der Migration über ihren (nicht mehrheitsfähigen) Schatten springen und ihre durchgeknallte Wiener Landestruppe in den Griff bekommen, dann steht dieser Koalition weitaus weniger entgegen, als manche glauben. Denn beim wichtigsten grünen Thema – dem Klima – sind Kurz und die Grünen gar nicht so weit auseinander.

Es gibt zwei große Sieger dieser Wahl – es wäre nur logisch, wenn es jetzt auch eine Sieger-Koalition gibt!

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten