Maskenpflicht ist besser als zweite Welle

Das sagt ÖSTERREICH

Maskenpflicht ist besser als zweite Welle

Ein Kommentar von ÖSTERREICH- und oe24-Chefredakteur Niki Fellner.

Die aktuellen Corona-Zahlen sind leider besorgniserregend: Pünktlich zum Start der Ferien steigen auch die Krankheitsfälle bei uns.

Erstmals seit Mitte Mai gibt es in Österreich wieder mehr als 1.000 Corona-Kranke. Das ist zwar als absolute Zahl immer noch überschaubar. Aber wenn wir jetzt nicht vorsichtig(er) sind, dann könnte uns bald Ähnliches drohen wie in Israel, wo es derzeit bereits mehr als 1.000 Neuinfektionen pro Tag gibt (bei einer ähnlichen Bevölkerungsgröße wie in Österreich).

Die Regierung wird bei den Maßnahmen wohl oder übel wieder nachschärfen müssen. An einer Wiedereinführung der Maskenpflicht führt wohl kein Weg vorbei. Fast alle Gesundheitsexperten sind sich einig, dass das Tragen von Masken die Ausbreitung des Virus behindert. Und leider hat die Disziplin der Österreicher beim Maskentragen in den letzten Wochen stark nachgelassen. Ohne Zwang geht es scheinbar nicht.

Kanzler Kurz hat Österreich bisher hervorragend durch diese Krise gesteuert. Nicht zu Unrecht waren wir für viele andere Länder ein Vorbild im Kampf gegen das Corona-Virus. Umso wichtiger ist es, dass wir jetzt konsequent vorgehen.

Im Hochsommer eine Maske aufzusetzen, mag unangenehm sein, aber es ist immer noch besser als ein 2. Shutdown, der uns bei rapid steigenden Corona-Zahlen drohen könnte. Einen Shutdown würde unsere Wirtschaft nämlich definitiv nicht noch einmal aushalten – und der muss mit aller Kraft vermieden werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten