Neues Ranking

Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa

Teilen

Hohe Wellen und weite Strände. An den Küsten Europas findet man die perfekten Voraussetzungen fürs Wellenreiten. Ein neues Ranking hat jetzt die besten Surf-Spots Europas enthüllt.  

Es muss nicht immer Kalifornien oder Hawaii sein. Viele der schönsten Surf-Spots finden Sie auch bei uns in Europa. Egal ob Anfänger oder Profi hier gibt es jede Menge herrlicher Strände für Ihr nächstes Surf-Abenteuer. Der Reiseanbieter „Weloveholidays“ hat die besten Orte des Kontinents verglichen und ein Ranking aufgestellt. Bewertet wurden die Anzahl der Strände mit blauer Flagge, die durchschnittliche Windgeschwindigkeit und Wassertemperatur, sowie die jährlichen Sonnenstunden und die Anzahl der Surf-, Windsurf- und Kitesurfing-Aktivitäten.

Die besten Surf-Spots in Europa

Platz 5: Sizilien, Italien

Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa
© Getty Images
× Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa

Den fünften Platz belegt Sizilien. Von März bis Mai eignet sich die Insel besonders gut zum Surfen, da das Wasser nicht zu wechselhaft ist. Besonders Wind- und Kitesurfer kommen an über 360 Stränden in den Genuss von perfekten Bedingungen. Der beste Spot zum Kitesurfen ist die Laguna dello Stagnone. Er ist unter den Einheimischen auch als «House of Wind» bekannt.

Platz 4: Provence-Alpes-Côte d’Azure, Frankreich

Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa
© Getty Images
× Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa

Ebenfalls eine große Auswahl an Surf-Spots gibt es in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azure. Insgesamt wurden 86 Strände mit einer blauen Flagge ausgezeichnet und der Strand von Galiote ist je nach Wind ein besonders guter Ort für Neulinge und Fortgeschrittene. Auch die Wassertemperatur von etwa 20 Grad eignet sich optimal für das Surfen.

Platz 3: Sardinien, Italien

Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa
© Getty Images
× Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa

Sardinien ist ein echter Surf-Hotspot. Die italienische Insel verfügt über 550 Strände und 1.849 Kilometer Küstenlinie. Auch das kristallklare Wasser und mehr als 300 Tage mit optimalen Bedingungen machen Sardinien zu einem Paradies für Surfbegeisterte.

Platz 2: Kreta, Griechenland

Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa
© oe24
× Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa

Wie in den meisten Gegenden Griechenlands gibt es auch auf Kreta Hunderte wunderschöner Strände. Hier haben Sie die Wahl zwischen insgesamt 475 Stränden, darunter 138 Strände, die mit einer blauen Flagge gekennzeichnet sind. Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt bei milden 22 Grad, was Kreta zu einem geeigneten Surf-Spot macht.


Platz 1: Kanarische Inseln, Spanien

Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa
© Getty Images
× Surfer-Paradies: Die besten Surf-Spots in Europa

Den besten Surf-Spot Europas finden Sie auf den kanarischen Inseln. Sie sind bekannt für ihre flachen und schweren Wellen, die über die Riffe brechen und für die vielen Sonnenstunden pro Jahr. Besonders der Famara Strand auf der Insel Lanzarote ist unter Surf-Profis bekannt. Hier wurden schon viele Surf-Weltmeisterschaften ausgetragen.

Die Top 10 der besten Surf-Spots auf einen Blick

Platz 1: Kanaren, SpanienPlatz 2: Kreta, GriechenlandPlatz 3: Sardinien, ItalienPlatz 4: Provence-Alpes-Côte d'Azur, FrankreichPlatz 5: Sizilien, ItalienPlatz 6: Attica, GriechenlandPlatz 7: Ionische Inseln, GriechenlandPlatz 8: Andalusien, SpanienPlatz 9: Valencia, SpanienPlatz 10: Galicien, Spanien

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.