Phuket 2

"Phuket-Sandbox" und "Samui Plus"

Thailand öffnet langsam wieder

Thailands größte Insel Phuket zählt zu den beliebtesten Urlaubszielen weltweit - weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, die spektakuläre Kulisse aus Kalksteinfelsen und die Gastfreundlichkeit der Einheimischen sorgen dafür. 

Seit 1. Juli können die Traumstrände von Phuket nun wiederentdeckt werden. Das Pilotprojekt namens „Phuket Sandbox“ verspricht eine umsichtige Öffnung Thailands. Die Entdeckung der „Sandkiste“ steht vollständig geimpften Besuchern offen, deren Zweitimpfung mindestens 14 Tage zurück liegt. Auch Kinder sind willkommen: 6-18-jährige müssen nur bei Ankunft einen Covid-19-Test durchführen. 

Traumstrände als "Sandbox-Modell"

Die „Phuket Sandbox“ gilt als Pilotprojekt. Sukzessive sollen weitere „Sandbox-Modelle“ folgen. Auch für die Insel Koh Samui gibt es bereits erste Reiseregeln. Krabi, Chiang Mai und Phang-nga (Khao Lak) sollen ebenfalls im Laufe des Sommers angesteuert werden können, im Herbst folgen dann Bangkok und weitere Regionen.

Sonnenhungrige und Wasserratten kommen an den Traumstränden der Insel somit wieder auf ihre Kosten. Auch beliebten Aktivitäten wie Schnorcheln, Tauchen und Kajak steht somit nichts im Weg, solange die üblichen Regeln vor Ort beachtet werden.
Für den Urlaub mit gutem Gefühl hat Thailand ein eigenes Covid-Sicherheitslabel, das „SHA Plus“, für touristische Anbieter geschaffen. Besucher wohnen in solch zertifizierten Unterkünften und sollten am besten auch für sonstige Aktivitäten wie Ausflüge, Verkehr und gastronomische Erlebnisse Betriebe mit Zertifizierung nutzen. Derzeit ist die Anreise nur mit Direktverbindung nach Phuket erlaubt. Diverse Airlines bieten hier Umsteigeverbindungen ab Wien an, etwa Qatar mit 4 wöchentlichen Flügen.

© Qatar Airways
Qatar Airways
× Qatar Airways


Laut dem mehrstufigen Fahrplan des Thailändischen Fremdenverkehrsamts gelten für die Insel Phuket nun folgende Reisebestimmungen:

Vor der Reise

  • Einreisen dürfen Reisende mit vollständigem Impfschutz aus Ländern mit geringem Risiko, in denen sie sich vor Abreise mindestens 21 Tage ununterbrochen aufgehalten haben. Eine entsprechende Liste gibt das thailändische Gesundheitsministerium heraus. Österreich ist hier derzeit inkludiert und somit gelten die Sandbox-Regeln.
  • Neben dem mindestens 14 Tage alten Impfzertifikat für einen von der MoPH oder WHO zugelassenen Impfstoff muss ein negatives PCR-Testergebnis in englischer Sprache bei Ankunft vorgelegt werden, dessen Ausstellung nicht mehr als 72 Stunden zurückliegt.
  • Kinder unter 6 Jahren dürfen nur in Begleitung von vollständig geimpften Eltern oder Aufsichtspersonen reisen. Kinder im Alter von 6-18-Jahren müssen sich bei Ankunft einem RT-PCR-Testunterziehen.
  • Vor Abreise müssen Reisende außerdem die App „ThailandPlus“ herunterladen und sich in dieser registrieren.
  • Zu den Einreisebedingungen zählt zudem eine Covid-Krankenversicherung mit einer Deckungssumme von min. 100.000 US-Dollar.
  • Vor Einreise ist außerdem das so genannte Certificate of Entry (COE) auszufüllen und über www.entrythailand.go.thzu beantragen.

© Tourismus Thailand
Phuket
× Phuket

Bei Ankunft auf Phuket

  • Vor Ort erwartet Einreisende ein weiterer, kostenpflichtiger PCR-Test und die sogenannte Mor Chana-Warn-App muss auf dem mobilen Endgerät installiert werden.
  • Vom Flughafen aus geht es direkt ins Hotel, wo man zunächst im Hotelzimmer auf das Testergebnis warten muss. Sobald ein negatives Testergebnis eingetroffen ist, können Urlauber die Insel erkunden.
  • Der Aufenthalt vor Ort ist lediglich in „SHA+“-zertifizierten Unterkünften möglich. Die Aufenthaltsdauer in einer Unterkunft beträgt mindestens sieben Nächte. Im Anschluss kann das Hotel auch zwei Mal gewechselt werden.
  • Je nach Länge des Aufenthalts muss der kostenpflichtige PCR-Test am 6./7. und am 12./13. Tag wiederholt werden. Im Fall einer Weiterreise in eine andere Provinz oder in ein anderes Land kann ein weiterer Test nötig werden.
  • Wer im Inland weiterreisen möchte, muss zuvor für 14 Nächte auf Phuket eingecheckt gewesen sein und benötigt vor der Weiterreise ein aktuelles negatives PCR-Testergebnis sowie ein Impfzertifikat. 

Weitere Informationen zum Traumurlaub auf Phuket finden Sie hier und auf Facebook

Auch Koh Samui öffnet mit dem Sandbox- Modell 

Nach Phuket starten ab dem 15. Juli nun auch die Inseln Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao mit dem Sandbox- Modell "Samui Plus". Dieses soll vollständig geimpften Personen eine flexiblere Reise ermöglichen. Einreisen dürfen nur Personen aus Ländern mit geringerem Risiko, die vollständig geimpft sind und eine zusätzliche Negativtestung vorweisen können, für Kinder genügt ein negatives Testergebnis. 

© Getty Images
Strand von Koh Samui
× Strand von Koh Samui

 

Vor der Reise nach Koh Samui

Im Detail gelten neben den oben beschriebenen Bestimmungen auch folgende Einreisebestimmungen für die thailändischen Inseln:

  • Es sollten vor der Einreise mögliche anfallende Vor- Ort- Tests gebucht werden. Bei der Einreise muss eine Kopie der Termin- und Zahlungsbestätigung vorgelegt werden.
  • Wenn nicht visumfrei eingereist wird, ist außerdem eine Kopie des Visums und in jedem Fall der Flugbestätigung und Buchungsbestätigung für ein SHA+ standardisiertes Hotelzimmer vorzuweisen.

Alle Dokumente müssen unbedingt in englischer Sprache mitgeführt werden! 

© Getty Images
Mann sitzt auf einem Felsen in Thailand
× Mann sitzt auf einem Felsen in Thailand

 

Bei der Ankunft 

Bei der Ankunft auf Koh Samui, Koh Phangan oder Koh Tao müssen sie neben den Bedingungen, die für Phuket beschrieben wurden, auch folgende Regeln beachten:

  • Vorzulegen sind: die Einreisegenehmigung COE, das ausgefüllte T8-Formular und oben genannte Dokumente.
  • Im Hotel angekommen, ist ein kostenpflichtiger PCR- Test durchzuführen, ist dieser negativ, können sich die Reisenden bis Tag 3 im Hotelareal aufhalten.
  • Bis zum siebten Tag kann Koh Samui auf vorgegebenen Routen, so genannten „Sealed Routes“ und vorgegebenen Programm erkundet werden. Am 7. Tag wird ein zweiter RT-PCR-Test im Hotel durchgeführt.
  • Fällt dieser Test negativ aus, können nun Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao bereist werden.
  • Wer im Inland weiterreisen möchte, muss zuvor für 14 Nächte auf Koh Samui, Koh Phangan und/oder Koh Tao eingecheckt gewesen sein und benötigt vor der Weiterreise ein aktuelles negatives PCR-Testergebnis sowie ein Impfzertifikat.

Vor Ort müssen die allgemeinen Hygieneregeln mit dem Kürzel D-M-H-T-T-A (D – Distancing, M – Mask wearing, H – Handwashing, T – Temperature check, T – Testing for COVID-19, and A – alert application) befolgt werden. Dies impliziert auch das Tragen einer Maske in öffentlichen Bereichen, z. B. Hotels, Schwimmbädern, Stränden.