henry

Spanien

Barca dank Henry im Cup-Semifinale

Messi vergeigt gegen Villarreal zwar einen Elfer, Kopfball-Treffer von Henry sorgt dennoch für den Cup-Aufstieg der Katalanen.

Nach FC Getafe und FC Valencia haben sich am späten Donnerstagabend auch Racing Santander und der FC Barcelona in den Viertelfinal-Rückspielen für die Runde der letzten vier im spanischen Fußball-Cup qualifiziert. Barca genügte dazu im Camp Nou ein 1:0, um nach dem torlosen Remis in Villarreal aufzusteigen. Das Goldtor köpfelte der französische Stürmer Thierry Henry vier Minuten vor der Pause.

Der Tabellenzweite, der im Achtelfinale Cupholder FC Sevilla eliminiert hatte, tat sich gegen die drittplatzierten Gäste nicht leicht. Kurz nach dem goldenen Tor flog zwar Pascal Cygan mit Gelb-Rot vom Platz, doch der erlösende zweite Treffer gelang gegen zehn Villarreal-Spieler nicht. Die größte Chance vergab der Argentinier Lionel Messi, der mit einem umstrittenen Elfer (76.) am guten Tormann Lopez scheiterte. "Barcas" Ronaldinho kam nach seiner Knieverletzung im Finish erstmals in diesem Jahr zum Einsatz.

Erstmals erreichte Racing Santander das Semifinale des "King's Cup". Der Club aus der Hafen- und Hauptstadt der autonomen Provinz Kantabrien an der Nordküste Spanien, trennte sich auswärts von Athletic Bilbao 3:3 und stieg nach dem 2:0-Heimsieg mit dem Gesamtscore von 5:3 auf.

Viertelfinal-Rückspiele
FC Barcelona - FC Villarreal 1:0 (Hinspiel: 0:0)
Athletic Bilbao - Racing Santander 3:3 (0:2)
RCD Mallorca - FC Getafe 2:1 (0:1/Auswärtstorregel)
Atletico Madrid - FC Valencia 3:2 (0:1/Auswärtstorregel)