UEFA Cup

Bayern zerbrechen an Roland Linz

Ausgemusterter Teamstürmer lässt "Titan" Kahn ausrasten und erzielt den Ausgleichstreffer beim 1:1 Bragas gegen Bayern München.

Roland Linz hat in der UEFA-Cup-Gruppenphase beim großen FC Bayern München seine Visitenkarte abgegeben. Der von ÖFB-Teamchef zuletzt nicht berücksichtigte Stürmer des SC Braga erzielte beim 1:1-(0:0)-Heimremis in der 66. Minute den Ausgleich für die Portugiesen. Miroslav Klose (47.) hatte den lange Zeit mit untauglichen Mitteln anlaufenden deutschen Rekordmeister kurz nach dem Seitenwechsel in Führung gebracht.

Der an vordersten Front aufgebotene Linz sorgte mit einer schönen Einzelaktion für Jubel unter den 10.000 Fans, als er zunächst Demichelis ins Leere fahren ließ, und Torhüter Kahn mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Chance ließ. Mit dem "Titan" im Bayern-Gehäuse hatte der Steirer schon in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte unliebsame Bekanntschaft gemacht: Nach einem Zweikampf im Strafraum samt einer kleinen Reiberei fassten beide die Gelbe Karte aus.

Linz, den Hickersberger via TV-Übertragung beobachten wollte, hatte auch die erste große Braga-Chance vorgefunden. Nach einem Stanglpass verpasste der ÖFB-Internationale den Ball jedoch knapp (36.). Auch in der Schlussphase war der Österreicher im Municipal-Stadion einer der gefährlichsten Akteure. "Es war wichtig, dass wir heute Unentschieden gespielt haben. Für uns war es ein Erfolg", meinte Linz nach der Partie. Braga liegt in Gruppe F auf dem vierten Rang, die Bayern sind trotz des Remis Spitzenreiter.

Stranzl auf Aufstiegskurs
Martin Stranzl ist mit seinem Club Spartak Moskau in der Gruppenphase des Fußball-UEFA-Cup am Donnerstag auf Aufstiegskurs. Der ÖFB-Teamverteidiger holten mit den Russen im Auswärtsspiel bei Sparta Prag ein 0:0, der Burgenländer spielte dabei als rechten Außenverteidiger durch. Spartak liegt hinter dem FC Zürich in Gruppe E auf Platz zwei.

Macho geschont
Jürgen Macho erlebte das 1:1 von AEK Athen gegen Fiorentina nur von der Ersatzbank aus. Athen ist nach dem zweiten Remis in Gruppe C nur Vierter.

Ivanschitz "kampflos" weiter
Andreas Ivanschitz schaffte mit Panathinaikos Athen als zweiter Club neben Helsingborg den Aufstieg in die Runde der besten 32 Teams. Die spielfreien Griechen profitierten in Gruppe B vom 2:0-Heimsieg von Atletico Madrid gegen Aberdeen. Die Schotten (1 Punkt/3 Spiele) können Panathinaikos (6/2) nun ebenso wie Lok Moskau (2/3) nicht mehr gefährlich werden.

Nächste Seite: Alle Spiele und Gruppen im Detail

Gruppe A
Zenit St. Petersburg - 1. FC Nürnberg 2:2 (0:1)
St. Petersburg, 20.000
Tore: Pogrebnjak (75.), Ijonow (78.) bzw. Charisteas (25.), Benko (83.)

AZ Alkmaar - AE Larissa 1:0 (0:0)
Alkmaar
Tore: Dembele (77.)
Gelb-Rote Karte: Kotsios (84./Larissa)

Tabelle
1. Everton 2 Spiele 5:1 Tore 6 Punkte
2. Zenit St. Petersburg 3 6:5 5
3. AZ Alkmaar 2 2:1 4
4. 1. FC Nürnberg 2 2:4 1
5. AE Larissa 3 3:7 0

Gruppe B
Lok Moskau - FC Kopenhagen 0:1 (0:0)
Moskau, SR Bernhard Brugger (AUT)
Tor: Nordstrand (62./Elfmeter)
Gelb-Rote Karte: Spahic (88., Lok)

Atletico Madrid - Aberdeen 2:0 (1:0)
Madrid
Tore: Forlan (45.+1/Elfmeter), Langfield (61./Eigentor)

Tabelle
1. Panathinaikos Athen 2 Spiele 4:0 Tore 6 Punkte *
2. Atletico Madrid 2 5:3 4
3. FC Kopenhagen 2 1:1 3
4. Lokomotive Moskau 3 4:5 2
5. Aberdeen 3 1:6 1

Gruppe C
IF Elfsborg - Mlada Boleslav 1:3 (1:0)
Boraas
Tore: M. Svensson (31.) bzw. Taborsky (67.), Mendy (79.), Vorisek (95.)
Ishizaki (Elfsborg) verschoss Elfmeter (45.)

AEK Athen - Fiorentina 1:1 (1:1)
Athen
Tore: Balzaretti (34./Eigentor) bzw. Osvaldo (29.)
Jürgen Macho (AEK) auf der Bank.

Tabelle
1. Fiorentina 3 Spiele 8:3 Tore 5 Punkte
2. Villarreal 2 3:2 4
3. Mlada Boleslav 2 4:3 3
4. AEK Athen 2 2:2 2
5. IF Elfsborg 3 3:10 1

Gruppe D
Hamburger SV - Stade Rennes 3:0 (1:0)
Hamburg, 37.500
Tore: Van der Vaart (30.), Choupo-Moting (83.), Zidan (90./Elfmeter)

Brann Bergen - Dinamo Zagreb 2:1 (1:0)
Bergen
Tore: Bjarnason (45./Elfmeter), Bakke (72.) bzw. Vukojevic (49.). Rote Karte: Schildenfeld (45./Zagreb)

Tabelle
1. Hamburger SV 2 Spiele 4:0 Tore 6 Punkte
2. FC Basel 2 1:0 4
3. Brann Bergen 3 3:3 4
4. Dinamo Zagreb 2 1:2 1
5. Stade Rennes 3 1:5 1

Gruppe E
Sparta Prag - Spartak Moskau 0:0
Prag
Martin Stranzl (Spartak) spielte durch

FC Zürich - FC Toulouse 2:0 (1:0)
Zürich
Tore: Tihinen (42.), Rafael (69./Elfmeter)

Tabelle
1. FC Zürich 2 Spiele 4:1 Tore 6 Punkte
2. Spartak Moskau 2 2:1 4
3. Sparta Prag 3 4:4 4
4. Bayer Leverkusen 2 2:2 3
5. Toulouse 3 2:6 0

Gruppe F
SC Braga - Bayern München 1:1 (0:0)
Braga
Tore: Linz (66.) bzw. Klose (47.)
Roland Linz (Braga) spielte durch.

Bolton Wanderers - Aris Saloniki 1:1 (0:1)
Bolton
Tore: Giannakopoulos (93.) bzw. Toni (44.)

Tabelle
1. Bayern München 3 Spiele 6:5 Tore 5 Punkte
2. Aris Saloniki 2 4:1 4
3. Bolton Wanderers 3 4:4 3
4. SC Braga 2 2:2 2
5. Roter Stern Belgrad 2 2:6 0

Gruppe G
Getafe - Hapoel Tel Aviv 1:2 (0:2)
Getafe
Tore: Hernandez (91./Elfmeter) bzw. Badir (5.), Dego (31.)

Tottenham Hotspur - Aalborg BK 3:2 (0:2)
London
Tore: Berbatow (46.), Malbranque (51.), D. Bent (66.) bzw. Enevoldsen (2.), Risgaard (37.)

Tabelle
1. Tottenham Hotspur 3 Spiele 6:4 Tore 6 Punkte
2. RSC Anderlecht 2 3:1 4
3. FC Getafe 2 3:3 3
4. Hapoel Tel Aviv 3 2:5 3
5. Aalborg BK 2 3:4 1

Gruppe H
Helsingborgs IF - FK Austria Wien 3:0 (0:0)
Helsingborg, Olympia-Stadion, 8.243 Zuschauer, SR Anton Genow (Bulgarien)
Tore: Skulasson (47.), Omotoyossi (67., 70.)

Panionios - Galatasaray Istanbul 0:3 (0:0)
Athen
Tore: S. Calik (50.), Song (63./Elfmeter), H. Sükür (82.)
Gelb-Rote Karte: Makos (64./Panionios)

Tabelle
1. Helsingborgs IF 3 Spiele 7:3 Tore 7 Punkte *
2. Girondins Bordeaux 2 4:2 6
3. Galatasaray Istanbul 3 6:5 3
4. Panionios Athen 2 1:4 1
5. Austria Wien 2 1:5 0