Beckenbauer: Neue Abwehr muss her

FC Bayern

Beckenbauer: Neue Abwehr muss her

Bayern-Ikone will für nächste Saison Verstärkungen in der Abwehr sehen.

Bayern Münchens Ehrenpräsident Franz Beckenbauer fordert beim deutschen Fußball-Rekordmeister vor der neuen Saison Verstärkungen für die Defensive. "Vor allem im Abwehrbereich muss man sich verstärken. Wir kriegen zu viele Gegentore", sagte Beckenbauer am Montag in Berlin. Zudem regte der "Kaiser" auch noch den Einkauf eines Stars wie Arjen Robben oder Franck Ribéry an. "Den einen oder anderen aus dieser Kategorie sollte man noch holen."

Auch im Tor hapert's
Zumindest mittelfristig sieht Beckenbauer auch Handlungsbedarf im Tor des FC Bayern. "Jörg Butt spielt eine gute Saison, aber er ist nicht die Zukunft der Bayern", sagte der 63-Jährige. "So gut der Butt jetzt hält, er wird 36. Er wird mit Sicherheit nicht mehr die nächsten zehn Jahre im Tor stehen. So wird man sich mit Sicherheit um einen Torhüter bemühen."

Immer wieder kursierte in der Vergangenheit das Gerücht, der Schalker Manuel Neuer könnte eines Tages aus Gelsenkirchen nach München wechseln. Sportdirektor Christian Nerlinger deutete im Rahmen der Bayern-Reise nach Manchester an, dass die Münchner zumindest ein weiteres Jahr mit dem 35-Jährigen Butt als Nummer 1 planen könnten. "Er bringt hervorragende Leistungen, so dass ich ganz gelassen damit umgehe", lobte Nerlinger den Routinier.