Becks-Show geht weiter

Italien

Becks-Show geht weiter

Engländer bei Milan-Sieg mit 2 Assists wieder großer Star. Buffon patzt bei Juve-Niederlage gegen Cagliari.

Zum fünften Mal ließ Milan-Trainer Carlo Ancelotti den englischen Superstar vom Beginn an ran – und wieder bot David Beckham eine einmalige Show. Beim 3:0-Sieg gegen Lazio Rom überzeugte Becks nicht nur mit unbändigen Kampfgeist und außerordentlichen Spielwitz, sondern auch mit präzisen Torvorlagen.

Belohnung: Die Fans im Stadio Olimpico feierte den 33-Jährigen nach Spielende mit Standing Ovations. Zu Recht: Dank seiner raffinierten Flanken, die Jungstar Pato (42.) und Ambrosini (47.) eiskalt einnetzten, darf Milan wieder vom Titel träumen!

Jagd auf Inter
Lediglich sechs Punkte trennen die Rossoneri von Platz eins, nachdem Tabellenführer Inter Mailand nur 1:1 gegen Torino (ÖFB-Teamspieler Säumel auf der Tribüne) spielte. Leidtragender der Beckham-Show ist vor allem Juventus Turin. Der Klub von ÖFB-Teamtorhüter Alex Manninger steckt in der Krise. Schuld ist allerdings nicht Manninger, sonder Stamm-Goalie Buffon. Die historische 2:3-Niederlage der Turiner gegen Cagliari (erste seit 41 Jahren!) ging vor allem auf sein Konto.

Buffon patzt
Erst blieb der 31-Jährige bei einem platzierten Kopfball statisch auf der Linie kleben, dann wurde er einfach überlupft. Und beim Siegestor der Gäste (78.) war Buffon wieder zu weit herausgelaufen. „So hatte ich mir das nicht vorgestellt, aber Cagliari ist im Moment die Mannschaft mit der besten Form. Das war nur eine Niederlage, das wird schon wieder“, entschuldigte sich Buffon.

Manninger-Comeback
Juve-Trainer Ranieri schäumte: „Wir haben die beste Hintermannschaft und kassieren in zwei Spielen fünf Tore – das ist unglaublich.“ Für Manninger ist die Chance da, Buffon aus dem Kasten zu drängen. „Wenn man mich braucht, werde ich da sein“, hatte Manninger angekündigt, nachdem er zur Nummer zwei degradiert wurde. Im Moment laboriert er an einer Schienbeinverletzung. Doch am Mittwoch im Cup-Viertelfinale sollte Manninger gegen Neapel sein Comeback geben.