kicker hoffnung

Hannes Wolf: Knöchelbruch

Drama um unseren 12-Millionen-Kicker

Artikel teilen

Nach dem brutalen Foul bei der U21-WM wird die junge Fußballhoffnung in Salzburg operiert.

Salzburg. „Er ist sehr niedergeschlagen“: So beschreibt ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel den psychischen Zustand des Ausnahmekickers Hannes Wolf. Was den Bruch des rechten Außenknöchels betrifft, wird der 20-Jährige um eine Operation vermutlich nicht herumkommen, wie es aus seinem Umfeld heißt.

Gestern Vormittag traf der junge Grazer in einem Krankenhaus in Salzburg ein, wo zunächst ein MRT des verletzten Fußes gemacht wurde. Die Untersuchung fand unter Aufsicht der Ärzte des RB Leipzig statt, wohin Wolf für eine 12-Milllionen-Ablöse von Red Bull Salzburg wechselte. Der neue Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann (31) muss nun mindestens ein halbes Jahr auf seine frisch eingekaufte „Offensiv-Allzweckwaffe“ verzichten.

Der ÖFB-Shootingstar wurde am Montag beim U21-EM-Spiel gegen Serbien von Vukašin Jovanović so schwer gefoult, dass der rechte Fuß grotesk verrenkt wurde.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo