Droht Rapid ein Auswärtsspiel?

Gegen Besiktas

Droht Rapid ein Auswärtsspiel?

Droht Rapid im Euro-League-Heimspiel gegen Besiktas ein Auswärtsspiel?

Ein Besuch beim Internet-Auktionsportal Ebay bringt es ans Tageslicht: Dort werden zahlreiche Tickets für das Rapid-Heimspiel gegen Besiktas Istanbul (30. September) zum Verkauf angeboten. Die Gebote liegen bei über 40 Euro pro Ticket, bei bis zu 200 Euro für 3er-Abos. Zum Vergleich: Im regulären Verkauf kostete das teuerste Ticket 33,33 Euro (100 Euro fürs Dreier-Abo).

Dreist.
Doch Rapid ist entschlossen, gegen die dreisten Schwarzhändler vorzugehen. Man will die Verkäufer ausforschen lassen und die entsprechenden Tickets rigoros sperren lassen. Schließlich drohen im Extremfall Ausschreitungen durch die Vermischung beider Fangruppen im weiten Oval des Happel-Stadions. Ein Problem, das auch die UEFA derzeit sehr aufmerksam verfolgt.

Nachfrage.
Schließlich ist die Nachfrage von türkischen Migranten nach Tickets riesig. Rapid gewährte Besiktas zwar das offizielle Mindestkontingent von 2.500 Tickets. Doch das deckt bei weitem nicht das Kauf-Interesse. Sogar aus Deutschland und der Schweiz wollen Besiktas-Fanklubs anreisen – darunter viele Anhänger ohne Tickets